VG-Wort Pixel

Nach vier Jahren Training Herzerwärmend: Junge mit Down-Syndrom darf den letzten Wurf beim Basketball machen

Bewegende Aufnahmen aus dem US-Bundesstaat Idaho:


Kimball Miller darf aufs Spielfeld.


Das Besondere: Der Junge mit Down-Syndrom ist Manager (und Ehrenmitglied) des Basketball-Teams der Sugar-Salem High School.


Nachdem er vier Jahre mit dem Team trainiert, ohne je bei einem Spiel eingesetzt zu werden, kommt sein großer Moment.


Er bekommt den letzten Wurf im Spiel gegen die Snake River High School – bei nur noch 7,7 Sekunden verbleibender Spielzeit.


Kimball versenkt den Ball im Korb. Sein Team gewinnt das Spiel mit 53 zu 42 Punkten – und trägt ihn zur Feier seines Wurfes auf den Schultern.


Ein Moment, der seine Mutter berührt:


Es ist eine Freude, Kimball als ein Teil des Teams zu sehen, mit dem er das ganze Jahr rumhängt. Es ist schön, ihn tatsächlich auf dem Spielfeld zu sehen. Das ist eine Freude für Eltern. – Ruth Miller ggü. "eastidahonews"
Mehr
Bewegende Aufnahmen aus dem US-Bundesstaat Idaho: Kimball Miller darf aufs Spielfeld. Nachdem er vier Jahre mit dem Team trainiert, ohne je bei einem Spiel eingesetzt zu werden, kommt sein großer Moment.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker