HOME

Mayweather vs. McGregor: DAZN sichert sich Exklusivrechte - so sehen Sie den Boxkampf des Jahres

Am 27. August steigt der unbesiegte Profiboxer Floyd Mayweather gemeinsam mit MMA-Champion Conor McGregor in Las Vegas in den Ring. Es wird wohl der teuerste und ungewöhnlichste Boxkampf aller Zeiten werden. DAZN überträgt live.

MMA-Kämpfer Conor McGregor kämpft am 27. August gegen die Box-Legende Floyd Mayweather

Zwei polarisierende Sportler messen sich am 27. August in Las Vegas. Box-Legende Floyd Mayweather (links) gegen den MMA-Star Conor McGregor

Mayweather vs. McGregor. Das bedeutet Profiboxen gegen Mixed Martial Arts. Einen Kampf dieser Art, in diesem Größenausmaß hat es wohl noch nicht gegeben. Die Sportwelt schaut gebannt nach Las Vegas, wenn am 27. August der Boxkampf des Jahres zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor stattfindet. Das Mega-Event ist eines der Großereignisse, die der Sport-Kalender dieses Jahr hergibt.

McGregor wird zumindest für eine Nacht im August aus dem MMA-Käfig steigen und die Boxhandschuhe anziehen. Der Kampf wird als reiner Boxkampf mit dem entsprechenden Regelwerk stattfinden. Ein Nachteil für McGregor, der üblicherweise im Mixed Martial Arts andere Kampftechniken gewohnt ist. 

Mayweather vs. McGregor exklusiv auf DAZN

Wie der Streaminganbieter DAZN auf seinem Twitteraccount mitteilte, wird der Kampf für Kunden in Deutschland und Österreich exklusiv im Angebot des Video-on-Demand-Dienstes abrufbar sein. DAZN übeträgt ab drei Uhr nachts live aus der T-Mobile-Arena in Paradise, einem Vorort von Las Vegas. DAZN ist ein Streaminganbieter im Internet, der seit 2016 Sportübertragungen aus aller Welt als Livestream anbietet. Von Fußball aus europäischen Topligen bis hin zu US-Sportarten wie American Football und Basketball. DAZN, dessen Internetplattform Netflix gleicht, bietet einen kostenlosen Probemonat an. Ist der Probemonat abgelaufen, zahlt man momentan zehn Euro im Monat für die Streamingdienste. 

Boxkampf als gigantische Marketingaktion

In den USA ist der Kampf nur über die sogenannte Pay-Per-View-Funktion verfügbar. Kunden, die den Kampf sehen möchten, zahlen umgerechnet 79 Euro für die Übertragung. Für die HD-Funktion müssen zehn Euro obendrauf gelegt werden. Der Kampf gilt als reine Marketingaktion. Experten, wie der ehemalige Box-Star Mike Tyson rechen dem MMA-Champion McGregor nicht den Hauch einer Chance aus.

Mayweather hat bislang in seiner Karriere nicht einen einzigen Kampf verloren. Bei seinem Duell gegen den Phillipino Manny Pacquaio im letzten Jahr verdiente Mayweather 220 Millionen US-Dollar. Diese Sphären werden mit dem Kampf Mc Gregor vs. Mayweather wohl noch übertroffen werden, bedenkt man die Reichweite und Popularität des Iren McGregor im Vergleich zu dem bis dato in der Öffentlichkeit eher unbekannten Pacquaio. Die Pay-Per-View-Einnahmen werden immens hoch sein. Dazu summiert sich noch die utopische Preisanordnung der Tickets für die Arena. Wie die Los Angeles Times berichtet, kostet ein "Ringside Seat" unfassbare 10.000 Dollar. Bleibt abzuwarten, ob der Fight seinem Ruf als "Kampf des Jahres" gerecht werden kann.

fk

Wissenscommunity