HOME

Stern Logo Athen 2004

Vorschau: Die Hoffnungen liegen auf dem Wasser

Kajak-Fahrer Thomas Schmidt will in Athen seinen Olympiasieg von Sydney im Kanu-Slalom wiederholen. Medaillenchancen auf der Wildwasserstrecke besitzen auch die Canadier-Zweier ebenso wie die Judoka. Außerdem starten heute die ersten Leichtathletik-Wettkämpfe.

Kajak-Fahrer Thomas Schmidt will heute in Athen seinen Olympiasieg von Sydney im Kanu-Slalom wiederholen. Medaillenchancen auf der Wildwasserstrecke besitzen auch die Canadier-Zweier. In der Gewichtsklasse bis 78 kg kann Sandra Köppen die Erfolgsserie der deutschen Judoka fortsetzen. Die ersehnte erste Fechtmedaille will die Damendegen-Mannschaft holen. Gute Aussichten auf Edelmetall werden am ersten Tag der olympischen Bahnrad- Wettbewerbe Stefan Nimke im 1000 m-Zeitfahren eingeräumt. Insgesamt fallen heute in Athen 20 Entscheidungen.

Weitere Medaillenchancen rechnen sich Judoka Sandra Köppen im Schwergewicht (Finale 15.38 Uhr), Schwimmerin Jana Henke über 800 Meter Freistil (18.43 Uhr) und Anna Dodonadze im Trampolin-Einzel (15.30 Uhr) aus.

Einen weiteren Schritt in Richtung Edelmetall könnte Timo Boll, der letzte Deutsche im Tischtennis-Wettbewerb, machen. Nach seinem knappen 4:3-Sieg über den österreichischen Weltmeister Werner Schlager fordert der 23-Jährige im Viertelfinale (20 Uhr) den schwedischen Routinier Jan-Ove Waldner.

Erste Entscheidungen in der Leichtathletik

Die interessanteste Entscheidung des Tages findet ohne deutsche Beteiligung statt. Im 10.000-Meter-Lauf (21.35 Uhr) schickt sich der äthiopische Weltrekordler Kenenisa Bekele an, in die Fußstapfen seines Landsmanns Haile Gebrselassie zu treten. Der zweimalige Olympiasieger Gebrselassie dürfte verletzungsbedingt nicht in der Form sein, um erneut Gold zu holen.

Heißer Tag erwartet

Den Olympia-Teilnehmern steht ein heißer Tag bevor. Die Temperaturen in Athen steigen am Freitag bis auf 36 Grad an. Es wird heiter, der Wind weht schwach aus nördlicher Richtung.

Wissenscommunity