HOME

Big Wave Awards: Hier reitet ein Deutscher die Monster-Welle

Jedes Jahr jetten Bigwave-Surfer um die Welt, um die größten Wellen der Erde zu jagen. Dem Deutschen Sebastian Steudtner glückte ein gigantischer Ritt vor Portugal.

Ja, Sie sehen richtig: Der kleine Punkt auf der Wellenmitte ist der Surfer - Sebastian Steudtner aus Esslingen

Ja, Sie sehen richtig: Der kleine Punkt auf der Wellenmitte ist der Surfer - Sebastian Steudtner aus Esslingen

Jedes Jahr ziehen die Big-Wave-Surfer los, packen ihre Bretter und fliegen um die ganze Welt, um die größten Wellen der Erde zu jagen. Ein beliebter Spot ist das kleine Örtchen Nazare an Portugals Westküste. Dort türmen sich die Wellen aus dem Atlantik bis zu 30 Meter hoch auf - genau das richtige für Wellenverrückte wie Deutschlands Topsurfer Sebastian Steudtner.

Der gebürtige Esslinger trainiert das ganze Jahr über für Tage wie diesen in Nazare. Er schleppt zentnerschwere Steine über den Meeresboden, um sein Lungenvolumen für Tauchgänge zu trainieren. Er übt spezielle Atemtechniken, weil er manchmal über eine Minute von den Wassermassen unter der Oberfläche gehalten wird.

In Nazare ritt Steudtner mehrere Wellen, die größer sind als ein Haus. Er nimmt Teil an dem Wettbewerb "XXL Big Wave Award". Surfer schnappen sich Wellen, lassen sich filmen und reichen die größten Wellen des Winters am Ende als Film ein. Derjenige, der die größte und imposanteste Welle erwischt, gewinnt.

Video 1:

Video 2:

feh
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity