HOME

NBA: NBA - Moderate Strafe für Metta World Peace

Metta World Peace von den Los Angeles Lakers ist nach einem Ellbogencheck gegen James Harden von Oklahoma City Thunder von der NBA für sieben Spiele gesperrt worden. Eine vergleichsweise geringe Strafe, wenn man sich die Vergangenheit von World Peace anschaut.

Die NBA hat Metta World Peace nach seinem Ellbogencheck gegen James Harden von Oklahoma City Thunder für sieben Spiele gesperrt. Damit fehlt World Peace, der bis September 2011 unter dem Namen Ron Artest bekannt war, seinen Los Angeles Lakers für den Großteil der ersten Playoff-Runde.

World Peace hatte Harden nach einem spektakulären Dunk mit der Rückseite seines Ellbogens niedergestreckt und dem Thunder-Spieler dabei eine Gehirnerschütterung zugefügt. Der Lakers-Star hatte die Aktion als Unfall während seines Jubels nach dem Dunk erklärt. Nachdem er das Video der Szene später gesehen hatte, beurteilte er die Szene selbst anders und bezeichnete die Aktion auf Twitter als "sieht übel aus".

World Peace hat in seiner NBA-Karriere bereits einige längere Sperren hinter sich. So auch die längste Sperre der NBA-Geschichte für einen Zwischenfall auf dem Basketball-Platz als er 2004 insgesamt 86 Spiele gesperrt wurde, nachdem er in einem Spiel bei den Detroit Pistons - damals noch für die Indiana Pacers aktiv - in die Zuschauerränge gesprungen war und sich mit Fans geprügelt hatte.

Zwölfte NBA-Sperre für World Peace

Die aktuelle Sperre ist die zwölfte des früher als Ron Artest bekannten Spielers. Deshalb nahm sich die NBA auch zwei Tage Zeit, um das treffende Strafmaß für den Defensivspezialisten zu finden. In den letzten Jahren hatte sich World Peace bemüht, seine emotionalen Ausraster in den Griff zu bekommen und sich außerhalb des Platzes stark für soziale Belange engagiert, wofür er auch ausgezeichnet wurde.

Deshalb fiel die Sperre für einen Spieler mit seiner Strafen-Vergangenheit wahrscheinlich auch sehr moderat aus, da die NBA zeigen wollte, dass sie ihm seine Wandlung positiv anrechnet. Aber ein Ellbogenschlag ist ein Ellbogenschlag und World Peace war einmal Artest und deshalb wurde er auch härter bestraft als ein Spieler, der sich zum ersten Mal ein Vergehen dieser Art leistet.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity