HOME

Pferdesport: Sensation beim Kentucky Derby

Das berühmteste Pferderennen der USA ging mit einer Sensation zu Ende. Der 513:10-Außenseiter Giacomo triumphierte in Louisville - und machte damit auch Sänger Sting froh: ihm gehörte Giacomos Mutter.

Mit einer der größten Sensationen der Geschichte des Rennens ist am Samstag das 131. Kentucky Derby zu Ende gegangen. Der 513:10-Außenseiter Giacomo gewann auf der Rennbahn von Louisville das berühmteste Rennen Amerikas und sorgte damit für den zweitgrößten Außenseitersieg in der Derby-Geschichte nach Donerails Sieg 1913. Unter seinem Jockey Mike Smith überlief Giacomo an der Außenseite die Gegner und verwies in dem mit 2,4 Millionen US-Dollar (rund 1,85 Millionen Euro) dotierten 2000-Meter-Rennen Closing Argument (Cornelio Velasquez) und Afleet Alex (Jeremy Rose) auf die Plätze.

Besitzer ist Plattenboss Jerry Moss

156.435 Zuschauer wohnten dem Triumph des krassen Außenseiters im "Run for the roses" bei, das ist die zweitgrößte Zuschauerkulisse in der Historie des Rennens. Für Jockey Mike Smith war es der größte Sieg der Karriere, in der er immerhin schon in die Hall of Fame aufgenommen wurde. Nach drei zweiten Plätzen und drei Niederlagen mit Favoriten schaffte er es jetzt ausgerechnet mit dem Underdog Giacomo. Smith war den Tränen nahe, als er die Ovationen des Publikums entgegennahm: "Ich bin noch ganz benommen, ich kann noch gar nicht sagen, wie ich mich fühle", sagte der Jockey.

Trainer des Siegers ist in Südkalifornien John Shirreffs (60), für ihn ist es ebenfalls der größte Karrieretreffer. "Es war schon ein Traum, in dem Rennen überhaupt zu laufen und dann zu gewinnen, das ist unbeschreiblich", sagte Shirreffs. Besitzer von Giacomo ist Rondor Music-Chef Jerry Moss, der rund 1,64 Millionen Dollar vom Preisgeld kassierte. Giacomo ist nach dem neunjährigen Sohn des Rock-Musikers Sting benannt, einem Freund der Familie. Die Mutter von Giacomo, Set Them Free (benannt nach einem Song des Künstlers), gehörte einst Sting.

Erst elf Pferden gelang der Triple Crown-Sieg

Das Kentucky Derby ist das erste Rennen der legendären Triple Crown in den USA, zu der noch die Preakness Stakes (21. Mai) und die Belmont Stakes (11. Juni) gehören. 1978 schaffte Affirmed letztmalig das Kunststück, alle drei Rennen zu gewinnen. Elf Pferden ist es überhaupt erst gelungen, die Triple Crown für sich zu entscheiden, darunter auch 1973 dem unvergleichlichen Wundergalopper Secretariat. Ob Giacomo in den Preakness Stakes antreten wird, ließ Besitzer Moss nach dem Derbysieg offen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity