VG-Wort Pixel

Selfie von der Tour de France Diskussion um das spektakulärste Bein-Foto der Welt


Bartosz Huzarski sorgt mit einem Foto für viel Wirbel: Der polnische Radprofi postet nach einer Tour-de-France-Etappe ein Bild seiner Beine auf Facebook - und gerät prompt in Doping-Diskussionen.

Der polnische Radfahrer Bartosz Huzarski hat gerade die erste Tour de France seines Lebens überstanden, er landete auf dem 68. Platz. Am Sonntag postete er auf Facebook Bilder mit Tour-Sieger Vincenzo Nibali und daneben Bilder vom Empfang mit Fans und seiner Familie. Doch während Huzarski friedlich seinen Tour-Abschluss feierte, stand er schon im Mittelpunkt einer großen Doping-Diskussion im Internet.

Grund ist ein Foto, dass der 33-Jährige NetApp-Endura-Fahrer nach der schweren Pyrenäen-Etappe am vergangenen Donnerstag auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hatte. Das Bild zeigt seine Beine: Vor der kräftigen Oberschenkel-Muskulatur treten die Adern und Venen deutlich hervor.

In den Sozialen Netzwerken entbrannte schnell eine Diskussion über das Bild. Der Tenor: Solche Adern würden auf Blutdoping hinweisen. Huzarski hat die Anschuldigungen auf seiner Facebook-Seite zurückgewiesen: "Für mich ist dieser Anblick normal, vielleicht auch nicht jeden Tag, aber vor allem nach harten Etappen bei hohen Temperaturen", sagte er und fügte hinzu: "Natürlich werde ich nie die Beine eines Victoria-Secret-Models haben." Mittlerweile hat Huzarski das Bild offenbar dennoch aus seiner Facebook-Timeline gelöscht.

Einige Medien geben bereits eine Erklärung für das spektakuläre Foto: Die Adern würden demnach vor allem aufgrund des geringen Fettgehalts und der großen Muskulatur zum Vorschein kommen.

Felix Haas

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker