HOME
Rotwein Zigaretten

Neue Studie

Eine Flasche Wein pro Woche erhöht das Krebsrisiko im selben Maß wie zehn Zigaretten

Zigaretten steigern das Risiko, an Krebs zu erkranken. Das ist allseits bekannt. Doch die von Alkohol ausgehenden Gefahren werden noch immer oft unterschätzt. Eine Studie vergleicht nun die Auswirkungen des Konsums von Tabak und Alkohol.

stern-Exklusiv: Rheinmetall will doch keine Panzer für Erdogan bauen
Exklusiv

Deutscher Rüstungskonzern

Rheinmetall will doch keine Panzer für Erdogan bauen

Von Hans-Martin Tillack
Türkischer Präsident Recep Erdogan, Geschäftsmann Ethem Sancak und das schwer gesicherte Gebäude des Rheinmetall-Partners BMC

Mögliches Milliardengeschäft

Rüstungskonzern Rheinmetall kann auf Panzerbau in Türkei hoffen

Von Hans-Martin Tillack
Türkischer Präsident Recep Erdogan, Geschäftsmann Ethem Sancak und das schwer gesicherte Gebäude des Rheinmetall-Partners BMC
Stern exklusiv

Rheinmetall

Der deutsche Rüstungskonzern und der Erdogan-Freund

Von Hans-Martin Tillack
Armin Papperger und Sigmar Gabriel

Rüstungsexporte

Panzerlobby kann auf Türkei-Deal hoffen

Von Hans-Martin Tillack
"Keine Panzer für Erdogan" steht auf einem Schild vor einem Leopard-Panzer in Berlin
Blog

Rüstungsgeschäfte

Warum tut die Regierung nichts gegen die Rheinmetall-Pläne in der Türkei?

Von Hans-Martin Tillack
Hinter diesem Zaun beginnen die Bauarbeiten für die künftige Panzerfabrik der türkischen Firma BMC in Karasu östlich von Istanbul. BMC ist über ein Joint Venture mit dem deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall verbunden. Indirekt ist auch das Militär von Katar an dem Joint Venture beteiligt. Die Flagge des Emirats hängt in Karasu neben den Fahnen der Türkei und von BMC.
stern-exklusiv

Rheinmetall

Versteckspiel um eine Panzerfabrik in der Türkei

Von Hans-Martin Tillack
Der Prototyp des Altay-Panzers
stern Exklusiv

Rüstungskonzern Rheinmetall

Deutsche Uni an Planung für Panzerfabrik in Türkei beteiligt

Von Hans-Martin Tillack
In diesem Gebäude in Ankara sitzt das Büro des Rheinmetall-Joint-Ventures. Das Foto stammt aus dem Jahr 2014, die Firma Ortadogu ist inzwischen ausgezogen, ihr Firmenschild vom Eingang entfernt.

Panzerbau-Pläne

Was hat Rheinmetall in der Türkei zu verbergen?

Von Hans-Martin Tillack
Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein
stern exklusiv

Rüstungskonzern

Panzerbauer Rheinmetall wegen Türkei-Projekt unter Druck

Von Hans-Martin Tillack
Die Zeitung "Günes" zeigte am 10. März Angela Merkel als Hitler
Blog

Rheinmetall

Wie türkische Nazi-Beschimpfungen einer deutschen Rüstungsfirma helfen

Von Hans-Martin Tillack
Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein
stern exklusiv

Rüstungskonzern

Rheinmetall beteiligt sich an Panzerproduktion in der Türkei

Von Hans-Martin Tillack
Die hinteren Türen mussten angepasst werden

Classic Mini Four

Der Mini, der nicht sein durfte

Mini meets Mickey Mouse und Mini MouseSie gehören zu Amerika, wie das weiße Haus. Mickey Mouse und Mini Mouse. Unweit des berühmten Chinese Theatre begrüßen die beiden Comic-Stars die automobile Ikone. Inklusive Erinnerungs-Foto, versteht sich.

Mit dem Classic Mini in Los Angeles

Futter für die Pick-up-Trucks

Moke

Moke is back!

BMC Mini MK III Mr. Bean

Zitronengelbes Erlebnis

Radsport

Joaquin Rodriguez gewinnt Flèche Wallonne

Mehr Sport

Das Sportjahr 2011 im Überblick - Teil zwei

Radsport

Hushovd gewinnt 13. Etappe der Tour de France

Soldaten in Afghanistan

Militainment für unsere Frontkämpfer

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(