HOME

Duell in Washington: Alexander Zverev spielt Bruder Mischa ins Aus

Nach nur zwei Sätzen musste sich der ältere Bruder gegen den jüngeren geschlagen geben: Im Achtelfinale der ATP-Tour in Washington ist Alexander Zverev als Sieger vom Platz gegangen. Doch auch Mischa Zverev konnte am Donnerstag noch jubeln. 

Alexander Zverev (l.) und sein Bruder Mischa auf dem Platz in Washington

Im direkten Vergleich gegen seinen Bruder Mischa (r.) ging Alexander Zverev als Sieger vom Platz

DPA

"Es war etwas ganz besonderes": So beschreibt Alexander Zverev seinen Sieg über Bruder Mischa im Achtelfinale in Washington. Der 21-jährige Titelverteidiger setzte sich in zwei Sätzen glatt mit 6:3, 7:5 gegen den neun Jahre älteren Bruder durch.

Es war das erste Mal, dass sich die beiden auf der ATP-Tour gegenüberstanden. "Ich hoffe, es war nicht das letzte Mal. Ich hoffe, wir stehen uns eines Tages in einem Finale gegenüber, oder ähnliches. Dies war hoffentlich nur das erste von vielen", sagte der jüngere Bruder

Spieltag hielt auch einen Sieg für Mischa Zverev bereit

Der an Nummer eins gesetzte Alexander Zverev trifft im Viertelfinale des mit mehr als 2,1 Millionen US-Dollar dotieren Turniers auf den Sieger der Partie zwischen dem Japaner Kei Nishikori und dem Kanadier Denis Shapovalov. Im vergangenen Jahr sicherte sich der Weltranglisten-Dritte den Titel beim Turnier in der US-Hauptstadt.

Kurze Zeit nach dem Duell standen die Brüder auch wieder vereint auf dem Platz: Im Doppel setzten sie sich innerhalb einer knappen Stunde mit 6:1, 6:4 gegen Oliver Marach und Mate Pavic durch.

fri / DPA

Wissenscommunity