HOME

Trauer um Sport-Ikone: US-Wrestler Ultimate Warrior stirbt mit 54 Jahren

Er galt als eine der größten Ikonen in der Geschichte des Wrestlings: James Hellwig, berühmt geworden unter dem Namen Ultimate Warrior. Völlig unerwartet ist der Athlet in Arizona gestorben.

Die Wrestling-Welt trauert um eine der größten Ikonen in der Geschichte des Showsports. Der frühere Superstar Ultimate Warrior starb im Alter von 54 Jahren, wie das Unternehmen World Wrestling Entertainment am Dienstag (Ortszeit) mitteilte. Es gab zunächst keine Angaben über die Todesursache. Der unter dem Namen James Hellwig geborene Athlet war zwei Tage zuvor in die Ruhmeshalle der amerikanischen Liga aufgenommen worden und am Montag im Live- Fernsehen aufgetreten. Das Internetportal "TMZ" berichtete, Warrior sei am Dienstag außerhalb eines Hotels in Arizona zusammengebrochen.

Der Ultimate Warrior kam 1987 in die damalige World Wrestling Federation und stieg schnell zu einem der größten Stars auf. In seinem bekanntesten Kampf bezwang er Hulk Hogan bei Wrestlemania VI und wurde WWF-Champion. "RIP WARRIOR. Nur Liebe", twitterte Terry Bollea, wie Hogan mit bürgerlichem Namen heißt.

Ende der 90er Jahre zog sich Warrior aus dem aktiven Ringgeschehen zurück. Nur einen Tag vor seinem Tod wandte er sich noch an seine Fans: "Das Herz jedes Mannes schlägt eines Tages zum letzten Mal. Seine Lungen nehmen den letzten Atemzug. Wenn seine Taten das Blut durch die Körper von anderen strömen lässt, dann ist das überlebensgroß, dann wird sein Wesen, sein Geist unsterblich werden."

mad/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity