VG-Wort Pixel

Fastfood-Riese Sechs Fakten zu Burger King, die Sie bestimmt nicht hungrig machen

Fakt1:
2015 brachte Burger King ein Parfum mit dem Namen „Flame Grilled Fragrance“ auf den Markt. Es soll nach einem frisch gegrillten Whopper riechen und umgerechnet 40 Euro kosten.


Fakt2:
In Japan testete man zuerst einen schwarzen Burger mit Bambus-Kohle. In Deutschland konnte man ihn als „Halloween Whopper“ kaufen. Kunden beschweren sich danach, er würde den Stuhl grün färben.


Fakt3:
Nach der RTL-Reportage des Enthüllungsjournalisten Günther Wallraff bot Burger King einen „Tag der offenen Küche an“. Kunden durften die Mitarbeiter bei der Zubereitung ihrer Burger beobachten.


Fakt4:
In Australien heißt Burger King „Hungry Jack’s“, weil der Name dort schon rechtlich geschützt war.


Fakt5:
Im Jahr 2007 wurde Burger King für ein angebliches Kondom in einem Burger verklagt. Der Rechtsstreit wurde drei Jahre später grundlos vom Anwalt des Klägers beigelegt.


Fakt6:
2009 startete Burger King in Japan eine Kampagne mit Windows. Zur siebten Version des Betriebssystems verkaufte das Schnellrestaurant einen Whopper mit sieben Scheiben Fleisch.
Mehr
Über den Fastfood-Hersteller Burger King gibt es so einiges zu erzählen: von schwarzen Burgern bis hin zu Merkwürdigkeiten beim Stuhlgang. Das Unternehmen lässt kein Fettnäpfchen aus - im wahrsten Sinne des Wortes.

Mehr zum Thema



Newsticker