HOME

Dividende in Sicht: Commerzbank beschleunigt ihren Erholungskurs

Bei der Commerzbank läuft es zunehmend besser. Konzernchef Blessing könnte mit einer Vertragsverlängerung belohnt werden. Und die Aktionäre dürfen weiter auf die erste Dividende seit 2007 hoffen.

Commerzbankgebäude in Frankfurt

Bei der Commerzbank läuft es zunehmend besser

Die Commerzbank gewinnt auf ihrem Erholungskurs an Fahrt. Im zweiten Quartal konnte das seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Institut seinen Überschuss zum Vorjahreszeitraum auf 280 Millionen Euro fast verdreifachen. Mit den Zahlen vom Montag übertraf das Geldhaus sogar noch die positiven Erwartungen von Analysten. Die deutsche Nummer zwei profitierte unter anderem von der anhaltend guten Lage der deutschen Wirtschaft. Zudem zahlt sich die Offensive im Privatkundengeschäft aus und die Bank macht Fortschritte bei der Abwicklung von Altlasten.

Der operative Gewinn legte im zweiten Quartal um fast die Hälfte auf 385 Millionen Euro zu, für das gesamte erste Halbjahr wies die Bank gut eine Milliarde operatives Ergebnis aus. "Das ist ein weiterer Beleg für den erfolgreichen Turnaround der Bank", erklärte Vorstandschef Martin Blessing.

Blessing darf sich mittlerweile berechtigte Hoffnungen auf eine Verlängerung seines Vertrages über Oktober 2016 hinaus machen. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" will der Aufsichtsrat den Manager weiter an das Institut binden. Die Bank äußerte sich dazu nicht.

jek / DPA
Themen in diesem Artikel