Index Dax springt auf Jahreshoch

Der Deutsche Aktienindex DAX hat am Donnerstag erstmals in diesem Jahr die Marke von 3.200 Punkten überwunden. Offenbar werden die Börsen von der Hoffnung auf eine weitere Leitzinssenkung beflügelt.

Der Deutsche Aktienindex DAX hat am Donnerstag erstmals in diesem Jahr die Marke von 3.200 Punkten überwunden. Bis zum Mittag verbuchte der deutsche Leitindex ein Plus von 2,3 Prozent auf 3.252 Punkte. Zuletzt hatte er im Dezember 2002 solche Höhen erreicht. Auftrieb gaben vor allem die Finanztitel. Der MDAX legte 0,7 Prozent auf 3.534 Punkte zu und der TecDAX stieg um 0,8 Prozent auf 440 Punkte. Nach Ansicht des Aktienstrategen Christian Schmidt von der Helaba in Frankfurt wird die Börse derzeit von der Hoffnung auf eine weitere Leitzinssenkung beflügelt.

Finanztitel weiter vorn

Die Übernahmegerüchte im Bankensektor vom Vortag trieben erneut die Kurse der Finanztitel nach oben: An der Spitze im DAX gewannen die Papiere der HVB 6,09 Prozent auf 16,55 Euro hinzu. Commerzbank-Aktien stiegen um 4,74 Prozent auf 13,05 Euro. Aktien der Deutschen Bank legten 2,77 Prozent auf 58,69 Euro zu. Neben den alten Spekulationen über einen Zusammenschluss von HVB und Commerzbank, waren am Mittwoch Gerüchte über ausländische Übernahmeinteressen an den beiden deutschen Finanzinstituten hochgekocht.

Auch Versicherer legten zu

Auch Aktien der Versicherer verbuchten Gewinne. Die im MDAX notierte Aktie der Hannover Rück gab nach einer Aktienplatzierung jedoch um 1,04 Prozent auf 23,70 Euro nach. Der weltweit fünftgrößte Rückversicherer hat am Mittag, wenige Stunden nach der Ankündigung von zwei Kapitalerhöhungen, Aktien für 220 Millionen Euro platziert.


Mehr zum Thema



Newsticker