HOME

Staatshilfen: Citigroup will mit Rückzahlungen schnell beginnen

Nach der Bank of America ist auch die Citigroup auf dem Weg, sich aus der Umklammerung des Staates zu lösen. Kreisen zufolge will das Institut über eine Kapitalerhöhung rund 15 Milliarden Dollar einsammeln und damit die Rückzahlung der von Staatshilfen beginnen.

Nach der Bank of America ist auch die Citigroup auf dem Weg, sich aus der Umklammerung des Staates zu lösen. Kreisen zufolge will das Institut über eine Kapitalerhöhung rund 15 Milliarden Dollar einsammeln und damit die Rückzahlung der von Staatshilfen beginnen.

Eine Einigung mit der Regierung könne sich allerdings bis nach Weihnachten hinziehen, sagte ein Vertreter des Finanzministeriums dem Fernsehsender CNBC. Sollte die Bank die Hilfen nicht bis Jahresende zurückzahlen, muss das Haus staatlich verordnete Grenzen bei den Boni-Zahlungen für 2009 einhalten. Citigroup und Finanzministerium wollten sich dazu nicht äußern.

Um mit der Rückzahlung beginnen zu können, müsse Citigroup zunächst unter anderem darlegen, wie viele Aktien sie emittieren wolle, zitierte CNBC den Ministeriumsvertreter weiter. Es müsse zudem sichergestellt werden, dass der Staat sich von seinem Anteil an der Großbank trennen könne. Der Ausgang der Verhandlungen sei noch offen, sie steuerten aber in die richtige Richtung.

Die Bank of America, derzeit größte US-Bank nach Vermögenswerten, hatte das Kapitel Staatshilfen am Mittwoch abgeschlossen und 45 Milliarden Dollar aus dem staatlichen Rettungstopf TARP zurückgezahlt. Damit ist Citigroup neben Wells Fargo eines der letzten großen Bankhäuser, das seine Schulden beim Staat noch nicht beglichen hat. Bereits im Sommer hatten Banken wie JPMorgan Chase, Morgan Stanley und Goldman Sachs Staatshilfen zurückgezahlt.

Die Citigroup hat in mehreren Schritten und im Umfang von insgesamt 45 Milliarden Dollar Hilfen aus dem Bankenrettungsprogramm TARP erhalten. Im Zuge der letzten Tranche wandelte die Regierung 25 Milliarden Dollar in eine Aktienbeteiligung an der Bank um. Die Regierung hält knapp 34 Prozent an Citigroup. Dieser Anteil ist mittlerweile fast 30 Milliarden Dollar wert.

Reuters / Reuters