HOME

Überweisungsformular: "Koks und Nutten": Seltsame Witze im Verwendungszweck können Folgen haben

Dem Kumpel mal eben zehn Euro für "sexuelle Gefälligkeiten" zu überweisen gilt noch als spaßig. Wer der Oma aber den Vermerk "waffenfähiges Plutonium" in den Verwendungszweck schreibt, lässt beim Zoll die Alarmglocken schrillen.

Witze im Verwendungszweck: Raten Sie mal, wer alles mitliest!

Unter Umständen prüft auch die Staatsanwaltschaft Verwendungszweck (Symbolbild)

Getty Images

Das Feld "Verwendungszweck" bei einer Banküberweisung dient eigentlich nur der leichteren Zuordnung der Zahlung für eine spätere Überprüfung. Für Überweisungen unter Privatpersonen ist es unnötig hier etwas einzutragen. Spaß kann es natürlich trotzdem bringen, dem etwas hüftsteifen Konservativem im Freundeskreis Geld für "Koks und Nutten" zu schicken.

Doch nicht nur der Empfänger selbst oder die Bankangestellten bekommen das zu lesen. Der deutsche Zoll betreibt eine "Financial Intelligence Unit", deren Job es ist, sämtliche Verdachtsfälle, die im Zusammenhang mit Geldwäsche stehen könnten, zu überprüfen. Hierfür dienen die Banken selbst als Hinweisgeber. "Kreditinstitute sind verpflichtet, Ungewöhnlichkeiten in Geschäftsbeziehungen und im Zahlungsverkehr zu erkennen“, erläutert der Bundesverband deutscher Banken.

Auch die Staatsanwaltschaft prüft den Verwendungszweck

Sollte sich bei dieser Prüfung ein Verdacht erhärten, wird der Fall an den Staatsanwalt weitergereicht. Auch in der Beziehung zwischen Bank und Kunde kann es im Anschluss problematisch werden. Laufen zu häufig prüfungsintensive vermeintlich witzige Überweisungsformulare auf, darf die Bank dem Kunden kündigen.

In den meisten dieser Fälle geht es natürlich nicht um ernstgemeinte Verwendungszwecke. Welcher Organhändler würde etwa ein "Danke für die Niere" erwarten? Trotzdem werden alle, der täglich etwa 17 Millionen Transaktionen in Deutschland, nach relevanten Begriffen durchsucht. Ein harmloses "Wer das liest ist doof" dürfte man sich aber nach wie vor erlauben.

Rentner
km / DPA
Themen in diesem Artikel