HOME
Neon-Logo

Ab 1. März: Größeres Sicherheitsgefühl: München setzt Frauen-Nacht-Taxis ein

Frauen ab 16 Jahren können ab Sonntag in München an allen Wochentagen zwischen 22 und 6 Uhr ein Taxi rufen und einen von der Stadt ausgegebenen 5-Euro-Gutschein einlösen. Die Grünen hatten das Frauen-Nacht-Taxi bereits 2015 beantragt, jedoch ohne Erfolg. Nun sind bald Wahlen.

Ein Taxi steht nachts vor dem Siegestor in München

Ab dem 1. März 2020 werden in München Frauen-Nacht-Taxis eingesetzt

Getty Images

"Von fast allen Kneipen und Discos, Theatern und Kinos bringen die Münchner Nachtlinien – Munich Nightlines – die Fahrgäste per Bus und Tram nahezu flächendeckend im Münchner Stadtgebiet sicher nach Hause – und das die ganze Nacht hindurch", wirbt die Bayerische Hauptstadt auf ihrer Website muenchen.de. Doch wer sich die Nightlines etwas genauer anschaut stellt fest, dass die Abdeckung durch öffentliche Verkehrsmittel in München sehr löchrig ist, insbesondere zwischen Sonn- und Donnerstag. Und wer auf "Informationen zu den Nachtlinien der MVG" klickt, erhält eine 404-Fehlermeldung. (Stand 28.2., 12.30 Uhr)

Es gibt also Bedarf in der Stadt, wenn man nach Hause kommen will. Erstrecht, wenn man sicher nach Hause kommen will. Erstrecht als Frau. Deswegen wurde am 27. Februar beschlossen, dass Frauen ab dem 1. März für nächtliche Taxifahrten in München einen Zuschuss von der Stadt erhalten. "Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr können sie pro Fahrt einen Gutschein im Wert von fünf Euro einlösen, wenn sie sich zu einer Wohnadresse fahren lassen", berichtet "Merkur.de".

München Oberbürgermeister zeigt Verständnis

"Frauen, die nachts alleine auf dem Heimweg sind, fühlen sich oft unsicher, vor allem wenn wenig Menschen oder niemand mehr auf der Straße ist“, zitiert "Merkur.de" Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). Er hat sich bei der Ausgabe der ersten Wertgutscheine am Donnerstag (27.2.) einfühlsam gezeigt: "Schon das unbestimmte Gefühl der Angst schränkt die eigene Bewegungsfreiheit ein."

Zebrastreifen-Wahnsinn in München: An dieser Kreuzung stehen 32 Schilder

Die von der Stadt ausgegebenen Gutscheine für Frauen-Nacht-Taxis dürfen auch von Nicht-Münchnerinnen verwendet werden und gelten auch bei Fahrtzielen außerhalb der Stadt. Nur einsteigen muss man innerhalb des Stadtgebietes. Die Gutscheine werden in städtischen Einrichtungen ausgegeben, etwa im Rathaus am Marienplatz. Drei 5-Euro-Gutscheine pro Frau pro Rathausbesuch. Für das zunächst auf ein Jahr begrenzte Projekt rechnet die Stadt mit Kosten in Höhe von einer Million Euro.

Die Grünen hatten bereits 2015 Frauen-Nacht-Taxis beantragt. "Merkur.de" zitiert "einen Seitenhieb auf die GroKo" von Grünen-Fraktions-Chef Florian Roth: "Wir sehen es inzwischen ja positiv, wenn sinnvolle Sachen, die von uns gefordert, aber dann über Jahre verschleppt wurden, plötzlich ganz schnell möglich sind, weil Wählerinnen ja bald zur Urne gebeten werden."

Quellen: muenchen.de, "Merkur.de"

bal