HOME

Karrieretipps: Formulierungen

Ausdrücke, die auf den ersten Blick positiv wirken, können durchaus ein Schlag ins Gesicht sein.

Ein Zeugnis muss immer wohlwollend formuliert sein. So will es das Gesetz. Dies hat zur Folge, dass alle Formulierungen auf den ersten Blick zwar positiv klingen, sich aber eine Art Geheimsprache entwickelt hat, die zwischen den Zeilen Kritik an dem Arbeitnehmer/Azubi/Praktikanten zum Ausdruck bringt.

Vergleichen Sie einmal folgende Sätze:

a) Frau Meier hat die ihr übertragenen Arbeiten stets und ganz zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt. b) Frau Meier zeigte für ihre Arbeit Verständnis und war mit Interesse bei der Sache. Dabei bemühte sie sich immer, allen Anforderungen gerecht zu werden.

Ist doch beides nett? Doch es gibt gravierende Unterschiede:

Während die erste Formulierung für Frau Meier ein wirklich dickes Lob beinhaltet (= sehr gute Leistungen), ist die zweite Beurteilung eine Bankrottbescheinigung. Der Text sagt: Hier handelt es sich um eine faule, nichts leistende Versagerin.

Machen Sie doch einmal den Test, ob Sie zwischen den Zeilen lesen können. Was steckt Ihrer Ansicht nach hinter folgenden Formulierungen?

Frau Schmitz war fleißig und ehrlich. Sie verfügt über ein bemerkenswertes Bildungsniveau, das sie stets zu einer interessanten Gesprächspartnerin machte. Die Kolleginnen und Kollegen schätzten sie wegen ihrer mannigfachen Fähigkeiten und ihres humorvollen Wesens ..."

Dies ist ein Faustschlag ins Gesicht. Die eigentlich nur als Trias zu verwendende Beschreibung Ehrlichkeit, Pünktlichkeit und Fleiß weist hier eine böse Lücke auf und signalisiert damit grobe Unpünktlichkeit, Unzuverlässigkeit. Der "interessante Gesprächspartner" bedeutet: Geschwätzigkeit, das "humorvolle Wesen": unangenehmer Witzbold.

"... können wir Herrn Döscher bestätigen, dass sein Verhalten gegenüber Kollegen und Kunden einwandfrei war ..."

In dieser Formulierung steckt der bös-kritische Hinweis auf Fehlverhalten, weil nichts über das Verhalten gegenüber dem Vorgesetzten gesagt wurde. Gemeint ist: Achtung - hier gab/gibt es Probleme.

Themen in diesem Artikel