HOME

Mitarbeiter-Engagement: Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Leistungsbereitschaft und Mitarbeiter-Engagement in wachstumsstarken Unternehmen übersteigen das ihrer Wettbewerber um mehr als 20 Prozent.

Entsprechend leisten engagierte Mitarbeiter in diesen Unternehmen einen deutlich positiven Beitrag zum Unternehmenserfolg.

Zu diesem Ergebnis kommt die branchen-übergreifende Studie der Managementberatungen Hewitt und Kienbaum. Die weltweite Studie basiert auf Daten von über vier Millionen Mitarbeitern. Verglichen wurde das Engagement von Arbeitnehmern in Unternehmen mit zweistelligen Wachstumsraten (so genannten "double-digit-growth"-Companies) mit Firmen deren Wachstum unter der zehnprozentigen Wachstumsrate liegt. Das Mitarbeiter-Engagement ergibt sich daraus, wie positiv die Mitarbeiter sich über ihr Unternehmen gegenüber Dritten äußern, wie stark der Wunsch ist, langfristig im Unternehmen zu bleiben und wie sehr der Mitarbeiter bereit ist, sich in besonderem Maß für den Unternehmenserfolg einzusetzen.

"Viele Experten argumentieren, dass hohe Unternehmensgewinne zu größerem Engagement der Mitarbeiter führen", so Dr. Wolf-Bertram von Bismarck, Engagement-Experte von Hewitt. "Allerdings zeigt unsere Untersuchung, dass hohes Mitarbeiter-Engagement in vielen Fällen die Grundlage besserer Unternehmensergebnisse ist. In umsatzstarken Unternehmen wird mehr kommuniziert. Sie nutzen verstärkt Instrumente des Mitarbeiterfeedbacks, besitzen transparente Karrierepfade und präsentere Führungspersönlichkeiten. Diese Strukturen beeinflussen das Engagement der Mitarbeiter mindestens ebenso stark wie wirtschaftliche Kennzahlen, sprich Umsatz und Wachstum."

Wachstumsfaktor Mitarbeiter

Auch die Mitarbeiterbindung und -identifikation mit der Arbeit ist in leistungsstarken Unternehmen wesentlich höher als in leistungsschwachen. Angestellte in erfolgreichen Unternehmen haben eine um 17 Prozent bessere Kenntnis der Ziele ihres Unternehmens.

Im Vergleich zu ihren Mitbewerbern besitzen umsatzstarke Unternehmen effektivere Kommunikations- und Motivationsinstrumente und konzentrieren sich intensiver auf die Förderung und Bindung ihrer Mitarbeiter. In stark wachsenden Unternehmen ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit den Möglichkeiten zur individuellen Kompetenzerweiterung und somit zur langfristigen Weiterentwicklung um 18 Prozent höher als in langsam wachsenden Unternehmen.

Das Instrument der Mitarbeiterbefragung wird von zweistellig wachsenden Unternehmen nahezu doppelt so häufig eingesetzt wie von einstellig wachsenden Mitbewerbern. Dadurch können erfolgreiche Unternehmen durch die Beseitigung von Erfolgsbarrieren frühzeitig auf Konfliktsituationen und die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter reagieren.

Führungskräfte schnell wachsender Unternehmen sind deutlich engagierter

In allen untersuchten Organisationen sind Führungskräfte durchgängig um 25 Prozent engagierter als andere Mitarbeitergruppen. In zweistellig wachsenden Unternehmen liegt das Engagement der Führungskräfte sogar um 33 Prozent über dem der übrigen Mitarbeiter. Durch Monitoring und Steuerung des Führungskräfte-Engagements kann zudem auch das Mitarbeiter-Engagement unmittelbar positiv beeinflusst werden. "Letztlich erzielen Mitarbeiter bessere Arbeitsergebnisse und identifizieren sich stärker mit Firmen, die ihrer Belegschaft eine höhere Wertschätzung entgegenbringen", fügt Dr. Jens Bäumer, Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum Management Consultants, hinzu. "Obwohl die meisten Unternehmen dies bereits zu einem gewissen Maß berücksichtigen, zeigt diese Studie die Bedeutung effektiver Personalprogramme als Grundvoraussetzung für einen herausragenden Unternehmenserfolg."

Themen in diesem Artikel