HOME

Wurst-Diebin: Supermarkt-Mitarbeiterin isst Schinken im Wert von 8000 Euro – nun droht ihr eine Anklage

Eine amerikanische Supermarkt-Mitarbeiterin bediente sich acht Jahre lang in ihrer Pause am Schinken – mit drei bis fünf Scheiben. So kam ein Verlust von fast 8000 Euro zustande. Nun droht ihr eine Anklage wegen Diebstahls.

Frau schneidet ein Stück Schinken ab

Einer Amerikanische Supermarktverkäufern droht eine Anklage, weil sie Schinken im Wert von 8000 Euro aß (Symbolbild)

Getty Images

In Bolivar, Ohio, steht eine ehemalige Supermarkt-Angestellte vor einer möglichen Anklage wegen . Sie hatte acht Jahre in der Lebensmittel-Kette Giant Eagle gearbeitet. Während ihrer Zeit dort genehmigte sich die Frau täglich drei bis fünf Scheiben , gelegentlich griff sie auch zur Salami. Die Behörden berichten, dass damit über die Jahre ein Wert von fast 8000 Euro zusammenkam.

Die Frau aß Schinken im Wert von fast 8000 Euro

Wie "Associated Press" berichtet, bekam der Manager einen Hinweis darauf, dass die Mitarbeiterin sich viele Jahre an der Wursttheke bedient hatte. Nun droht der Frau eine Anklage wegen Ladendiebstahls.

Der Fall wurde an die Staatsanwaltschaft weitergereicht

Wie von dem Supermarkt verlangt, wurde der Fall von der Polizei aufgenommen. Das Verfahren wurde an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, die nun das Recht hat, eine Entscheidung zu treffen. Laut dem Sheriff wurde noch keine offizielle eingereicht. Er geht jedoch stark davon aus, dass die Staatsanwaltschaft von einer Anklage absehen wird.

Einkaufen im Supermarkt: Warum Kassierer wirklich den Eierkarton öffnen - es ist nicht wegen möglicher Bruchstellen
gho