HOME

Große Unterschiede : So viel verdienen die Deutschen pro Stunde

Knapp 22 Euro pro Stunde verdienen deutsche Erwerbstätige im Durchschnitt. Doch die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind groß. Während in Hamburg am meisten verdient wird, bildet Mecklenburg-Vorpommern das Schlusslicht. 

Erwerbstätige hierzulande verdienen im Schnitt knapp 22 Euro pro Stunde, wie aktuelle Daten des Statistischen Bundesamts für 2018 zeigen. Innerhalb der Bundesländer unterscheidet sich der Wert aber deutlich und schwankt um ganze sieben Euro. Wie die Grafik von Statista zeigt, verdienen die Hamburger mit gut 24 Euro am meisten, gefolgt von den Hessen mit nur sechs Cent weniger.

In Bremen, Nordrhein-Westfalen und Berlin liegt der Verdienst etwa im Durchschnitt. Am niedrigsten ist der Wert in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern mit Werten zwischen 17,70 und 17,16 Euro. Insgesamt zeigt sich, dass die Verdienste im Osten des Landes niedrig sind, nur der Wert in Sachsen liegt knapp über 18 Euro. In den südlichen Bundesländern liegt der Wert hingegen mit mehr als 23 Euro deutlich höher.

Statista
Themen in diesem Artikel