HOME

startup-sieger: iMedic: Die Gesundheitsakte schafft Durchblick

Doppelte Untersuchungen und das umständliche Anfordern von Patientendaten und Röntgenbildern bei anderen Ärzten macht der Service von iMedic in Zukunft überflüssig.

Bisher war es für Ärzte schwierig

, alle Patientendaten von mitbehandelnden Medizinern, aus Krankenhäusern oder von Ärzten, die den Patienten früher behandelt haben, zu bekommen. Beim neuen Service von iMedic wird im Auftrag des Patienten auf einem Server eine Gesundheitsakte angelegt, in die aktuelle Diagnosen und Behandlungen ebenso wie die medizinische Patientengeschichte eingetragen werden. So können alle behandelnden Ärzte wichtige Informationen aus einer einzigen Quelle abrufen. Das erspart nicht nur überflüssige Telefonate und Missverständnisse, sondern häufig auch doppelte Untersuchungen.

Zunächst sollen die Patienten

ihre virtuellen Gesundheitsakten selbst pflegen. Dabei werden insbesondere grundlegende Informationen und Notfalldaten wie Allergien, Erkrankungen und Schwangerschaften eingetragen. Außerdem können die Patienten ein Gesundheitstagebuch führen. Parallel dazu führt iMedic elektronische Informations-pools in Ärztenetzwerken ein. Im nächsten Schritt soll ein zentraler Datenpool eingerichtet werden, durch den Informationen auch über die einzelnen Netzwerke hinaus ausgetauscht werden können.

Die Idee für iMedic

hatte das Gründerteam, das aus drei Wirtschaftswissenschaftlern und einem Mediziner besteht, im Zusammenhang mit dem ICE-Unglück in Eschede im Juni 1998. Sie suchten nach neuen Wegen, patientenbezogene Informationen in Notfallsituationen zu übermitteln. So entwickelten die Jungunternehmer das Konzept der Gesundheitsakte. Im Dezember 2000 gründeten sie ihre Firma, die inzwischen sieben Mitarbeiter beschäftigt.

Eine besondere Herausforderung

bei der Entwicklung des Konzepts stellte für die Jungunternehmer der Schutz der persönlichen medizinischen Daten dar. Deshalb hat iMedic ein Sicherheitskonzept erarbeitet, das mit der Sicherheit von Banken vergleichbar ist.

Kontakt:

iMedic Gesundheitsservices GmbH

Filderhauptstraße 142

70599 Stuttgart

Fon: 0711 / 45 99 98-0

Fax: 0711 / 45 99 98-29

Mail: info@imedic.de

http://www.imedic.de