Studie Unloyale Arbeitnehmer


Treuelos: Laut einer Studie sind knapp die Hälfte der europäischen Beschäftigten in ihrem Job unzufrieden und warten nur auf ein neues Jobangebot, um bei ihrem jetzigen Arbeitgeber kündigen zu können.

Dass zufriedene Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens beitragen, ist längst kein Geheimnis mehr. Umso erschreckender ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Online-Jobbörse StepStone: Knapp die Hälfte der europäischen Beschäftigten ist in ihrem jetzigen Job unzufrieden und warten nur auf ein neues Jobangebot, um bei ihrem jetzigen Arbeitgeber kündigen zu können.

Gehalt und Aufgabengebiete müssen sich ändern

Nur 23 Prozent der mehr als 2.500 Befragten geben an, in ihrer derzeitigen Position glücklich zu sein und keinen Jobwechsel zu beabsichtigen. Ein weiteres Drittel könnte sich zwar vorstellen, weiterhin für seinen Arbeitgeber tätig zu sein, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass sich hinsichtlich des Gehalts und des Aufgabengebietes etwas ändert.

Auch die niederländischen Beschäftigten sind ihrem jetzigen Arbeitgeber gegenüber nicht besonders loyal: 56 Prozent haben schon gedanklich die Kündigung eingereicht und suchen aktiv nach einem neuen Job. Mit 52 und 51 Prozent beweisen die deutschen und schwedischen Arbeitnehmer ihrem Brötchengeber nicht mehr Treue.

Nur die Norweger sind hochmotiviert

Einzig die norwegischen Befragten scheinen hochmotiviert zu sein: Immerhin 53 Prozent geben an, unbedingt weiterhin in ihrem aktuellen Job arbeiten zu wollen und hiermit vollauf zufrieden zu sein. Im Vergleich dazu haben nur 16 und 18 Prozent der Italiener und Belgier ein erfülltes Berufsleben. Und nur etwa jeder fünfte Deutsche und Niederländer ist glücklich mit seinem jetzigen Job und denkt nicht an eine Kündigung.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker