HOME

20 Euro pro Flasche: Asiaten können Luft aus Österreich in Dosen kaufen

Für alle die sich nach dem Weltkulturerbe Hallstatt sehnen, gibt es ein bisschen Hallstatt für Zuhause. Zwei Unternehmen nutzen das idyllische Image des Ortes für ihre Geschäftsidee: Sie verkaufen Hallstätter Luft abgefüllt in Flaschen.

Von Linda Göttner

Ort Hallstatt am Hallstätter See vor Bergpanorama

Die Luft aus Hallstatt kann man kaufen

Getty Images

Beeindruckendes Bergpanorama, ein glänzender Bergsee und eine romantische Dorfkulisse – so idyllisch liegt Hallstatt in Österreich. Der kleine Ort, der gerade einmal rund 770 Einwohner zählt, darf sich UNESCO-Welterbestätte nennen und ist durch seine Schönheit verständlicherweise zum Sehnsuchtsort geworden. Auch international: Besonders Asiaten zieht der Ort an, in der chinesischen Stadt Luoyangzhen wurde Hallstatt sogar nachgebildet. Für Asiaten dürfte vermutlich auch die klare Bergluft den Reiz des Ortes ausmachen.

Apropos Bergluft: die finden zwei Unternehmen so lukrativ, dass sie sie abfüllen und verkaufen – gekennzeichnet mit dem guten Image von Hallstatt, das für Reinheit und Natürlichkeit stehen soll. Der Konsument kann aus den Dosen wahlweise Hallstatt Air oder Hallstatt breeze inhalieren und sich damit in die Berge träumen.

Breeze vs. Air

Und wie riecht Hallstätter Luft? Na, wie Luft eben riecht: nach nichts. Und weil sich das nicht so gut verkauft, hat Hallstatt Breeze noch Sauerstoff, Stickstoff und Aromen hinzugefügt. Damit soll die Luft nicht einfach nur an Hallstatt erinnern, sondern "schon beim Einatmen" Kopfschmerzen lindern, den psychischen Zustand verbessern, bei Atembeschwerden helfen, das Immunsystem stärken und neue Kraft bei Müdigkeit verleihen, wie es auf der Website steht. Ein Geheimtipp: bei schlechter Luft einfach mal Hallstatt Breeze sprühen – wirkt ja bekanntlich besser als lüften. Eine Acht-Liter-Dose kostet 19 Euro. Die wird aber gar nicht in Hallstatt abgefüllt, sondern im nahegelegenen Gosau, wie die Salzburger Nachrichten berichten. Konzipiert ist die Luft vor allem als Souvenir für den asiatischen Markt.

Der Konkurrent Hallstatt Air der Firma EVAIRY wirbt dagegen mit dem echten einheimischen Ursprung. Die Luft hat keine Zusätze, kostet aber immerhin 20 Euro. Und weil Luft nicht 20 Euro wert ist, kommt die Spraydose noch mit Atemmaske daher. Auf dem Markt ist das Produkt allerdings noch nicht, die Genehmigung steht noch aus.

Eine neue Innovation haben die Unternehmer damit nicht begründet, denn auch Luft anderer Orte wird gerne als Souvenir angepriesen. So gibt es beispielsweise Berliner Luft in Dosen zu kaufen – und dabei handelt es sich nicht um den Schnaps.

Angst vor mehr Touristen

Den Hallstättern nimmt diese Vermarktung fast schon ein wenig die Luft zum Atmen. Der Bürgermeister des Ortes, Alexander Scheutz, erklärte gegenüber den Salzburger Nachrichten: "Beide Artikel fördern den Werbeeffekt für Hallstatt und das brauchen wir nicht. Wir sind touristisch gesehen schon an die Grenze gekommen." Jährlich kämen bis zu 900.000 Touristen in den beschaulichen Ort. Und wer weiß, wenn die Käufer der Produkte einmal die gute Luft aus Hallstatt genossen haben, wollen sie vielleicht mal vor Ort überprüfen, ob die Brise dort wirklich so fein ist. 

China: Shoppen am Berg: Kiosk eröffnet in 100 Metern Höhe