HOME

Luftfahrt: Swiss entscheidet sich gegen Lufthansa

Die angeschlagene Schweizer Fluggesellschaft Swiss hat sich gegen eine Übernahme durch die Lufthansa entschieden und tritt stattdessen der Allianz Oneworld um British Airways bei.

Die angeschlagene Schweizer Fluggesellschaft Swiss hat sich gegen eine Übernahme durch die Lufthansa entschieden und tritt stattdessen der Allianz Oneworld um British Airways bei. Das teilte das Unternehmen in Zürich mit. Parallel dazu hätten Swiss und British Airways eine Absichtserklärung unterzeichnet, die beide Fluggesellschaften in eine strategische Allianz führen werde. Die Mitglieder von Oneworld wollten den Flughafen Zürich verstärkt als Drehscheibe in Europa nutzen.

Hoffen auf positiven Effekt

Zur Luftfahrtallianz Oneworld gehören neun Fluggesellschaften, darunter American Airlines, Qantas, Cathay Pacific und Iberia. Die in finanziellen Schwierigkeiten steckende Swiss verspricht sich von der Mitgliedschaft bei Oneworld einen positiven Effekt in Höhe von 100 Millionen Schweizer Franken (70 Mio Euro) pro Jahr.

Schweizer Medien berichteten, dass die Beibehaltung der Eigenständigkeit den Ausschlag für den Beitritt zu Oneworld und gegen eine Übernahme durch die Lufthansa gegeben habe.

DPA