HOME

Disneyland in Shanghai: Mickey Mouse auf dem Sprung nach China

Die Verhandlungen dauerten 15 Jahre, doch nun ist der spektakuläre Deal perfekt: In Shanghai entsteht das weltweit sechste Disneyland. Bis 2014 soll das knapp 2,5 Milliarden Euro teure Projekt fertiggestellt sein.

Mickey Mouse will China erobern: In der Hafenstadt Shanghai wird ein Disneyland gebaut. Nach 15 Jahren Tauziehen hat die Zentralregierung in Peking den Bau des Vergnügungsparks jetzt gebilligt, wie die Stadtregierung am Mittwoch in Shanghai berichtete. Es wird das sechste Disneyland und das vierte außerhalb der USA - nach Paris, Tokio und Hongkong. Die Kosten werden auf 3,66 Milliarden US-Dollar (2,48 Milliarden Euro) geschätzt.

Der Durchbruch erfolgte knapp zwei Wochen vor dem ersten Besuch von US-Präsident Barack Obama in Shanghai und Peking. Der Park soll bis 2014 fertiggestellt sein.

Mit dem grünen Licht aus Peking könnten endlich die konkreten Planungen mit der Walt Disney Company für "eines der besten Disneylands der Erde" beginnen, erklärte die Stadtregierung. Ob es auch das größte Disneyland werden wird, wie chinesische Medien spekuliert hatten, wollte eine Sprecherin nicht sagen.

"Meilenstein" für die Disney-Company

Disney-Präsident Robert Iger sprach von einem "sehr bedeutenden Meilenstein" für sein Unternehmen. Er nannte China "eines der dynamischsten, aufregendsten und bedeutendsten Länder der Erde", wie ihn die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua zitierte.

Der Vergnügungspark mit Hotel und Einkaufsmeile soll auf einem sieben Quadratkilometer großen Gelände zwischen dem internationalen Flughafen Pudong und der Stadtgrenze Shanghais entstehen. Hongkonger Regierungsvertreter sahen keine Konkurrenz zu dem Disney-Park in der heutigen Sonderverwaltungsregion, der seit seiner Eröffnung 2005 nicht die Besuchererwartungen erfüllt hatte. Der chinesische Markt sei groß genug für zwei Disney-Parks. Im Umfeld des künftigen Disneylands in Shanghai leben 300 Millionen Menschen in einer Entfernung von einer Tagesreise.

Für das neue Projekt sollen mehrere staatliche Firmen aus Shanghai ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Walt Disney Company gründen. Die erste Phase des Parks wird unweit des Flughafens entstehen. In der zweiten und dritten Phase soll das Gelände nach Südwesten ausgebaut werden. Für das Projekt müssen die Menschen in mehreren Dörfern umgesiedelt werden. In den vergangenen Wochen waren Gespräche mit mehr als 4000 Bewohnern aufgenommen worden, wie chinesische Medien berichteten. Im Dezember werde der Wert ihrer Häuser geschätzt.

DPA / DPA