HOME

WDR Markt: Rossmann und dm: Zahlen Kunden unterschiedliche Preise in den Filialen?

Eine Drogeriekette, viele Filialen - aber zahlen Kunden für das gleiche Produkt unterschiedliche Preise? Der "WDR" hat den Check gemacht.

Rossmann und dm: Preisgestaltung in Drogerien

Rossmann und dm: Wie funktioniert die Preisgestaltung in Drogerien?

Drogerien boomen in Deutschland. Die Geschäfte bieten Beauty- und Haushaltsartikel zu günstigen Preisen an - aber sind diese Preise in allen Filialen gleich? Oder zahlen Kunden - je nach Geschäft - andere Preise? Das Verbrauchermagazin Markt vom "WDR" hat den Test gemacht und in Läden der Drogerieketten dm und Rossmann  in Nordrhein-Westfalen die gleichen Artikel eingekauft.

Das Ergebnis: Kein Preis glich dem anderen. Mal kostete der Einkauf über 25 Euro, mal nur etwas mehr als 21,60 Euro. Am günstigsten war der Einkauf in der Kölner Innenstadt. Insgesamt konnten Kunden 3,56 Euro sparen - das entspricht einer Ersparnis von über 14 Prozent. Doch wie kommt es dazu? Rossmann begründet gegenüber dem "WDR" die Preisgestaltung mit Angebot und Nachfrage. 

Drogerie-Mitarbeiter packen aus: So mies werden Billiglöhner bei Rossmann behandelt

Rossmann und dm haben unterschiedliche Strategien

Auch bei der Drogeriekette dm kaufen die Tester ein. In Köln, Düsseldorf, Bergisch Gladbach, Siegen, Bonn und Duisburg füllten sie ihren Einkaufskorb - mit einem ganz anderen Ergebnis als bei Rossmann. Denn die Testkäufer zahlten tatsächlich überall den gleichen Preis, auch in Bahnhofsfilialen, wo man einen höheren Preis hätte erwarten können.


Diese einheitliche Preisgestaltung habe es früher nicht gegeben, berichten der "WDR". Inzwischen habe dm ein "neues Versprechen an die Kunden" - und zwar ein Preis, der in allen Filialen gilt. Eine Expertin erklärt, dass dahinter eine Vertrauensstrategie stecke. Kunden könnten sich darauf verlassen, jederzeit, an jedem Ort den gleichen Preis bei dm zu zahlen. Rossmann hingegen setze auf eine andere Strategie - die Drogerie lockt mit wöchentlich wechselnden Schnäppchenangeboten. 

Verschiedene Preise auch bei Media Markt

Ähnlich arbeiten auch die Elektronikketten wie Saturn und Media Markt. Die Tester suchen in Köln nach einem Staubsauger von Miele und bekommen in verschiedenen Media-Markt-Filialen unterschiedliche Preise: Mal müssten sie 279 Euro zahlen, mal nur 229 Euro. Auffällig: In der Innenstadt kosten die Geräte mehr als im Geschäft im Gewerbegebiet.

Der "WDR" rät, dass Kunden beim Technikkauf die Preise immer mit dem Onlineshop vergleichen sollten. Gibt es da das Gerät günstiger, sollten Kunden aktiv beim Verkäufer nach einem Rabatt fragen.

kg