HOME

FORBES-LISTE: Kurseinbrüche kosten Reiche Milliarden

Extrem reich ist die »High Society« Amerikas immer noch, auch wenn sie im vergangenen Jahr Milliardenverluste hinnehmen musste.

Extrem reich ist die »High Society« Amerikas immer noch, auch wenn sie im vergangenen Jahr Milliardenverluste hinnehmen musste. Zusammen besitzen die 400 wohlhabendsten Amerikaner 872 Milliarden Dollar, 74 Milliarden Dollar weniger als vor einem Jahr, berichtet die Zeitschrift »Forbes« in ihrer neuesten Ausgabe (30. September). Mit drei Microsoft-Männern unter den Top Ten und einem weiteren Computermogul zeigt die Top-Ten-Liste, wo in den USA in den vergangenen Jahren das meiste Geld zu machen war.

Elf Millionen minus für Bill Gates

Microsoft-Gründer Bill Gates beispielsweise verlor durch Kurseinbrüche an den Aktienbörsen in diesem Jahr rund elf Milliarden Dollar. Dennoch bleibt der 46-Jährige mit 43 Milliarden Dollar (44,5 Milliarden Euro) der reichste Mann Amerikas. Im März stand er noch mit knapp 54 Milliarden Dollar an der Spitze der Liste der reichsten Menschen der Welt.

Kaum Gewinner

Unter der Börsenschwäche litten die meisten Reichen in den USA. Unter den Top Ten baute nur der Investment-Guru Warren Buffett (72) seinen Reichtum aus und blieb mit 36 Milliarden Dollar Vermögen auf Platz zwei. Drittreichster Amerikaner ist Microsoft-Mitbegründer Paul Allen mit 21 Milliarden Dollar, gefolgt von den Mitgliedern des Walton-Clans der Supermarktkette Wal-Mart. Ihnen musste Larry Ellison von Oracle weichen, der im vergangenen Jahr noch auf Platz vier war. Er musste Einbußen von gut sechs Milliarden Dollar hinnehmen und hat noch 15,2 Milliarden Dollar. Microsoft-Chef Steve Ballmer kommt immerhin noch auf 11,9 Milliarden Dollar.

In der Liste der Reichsten der Welt platzierte Forbes die deutschen Aldi-Brüder Karl und Theo Albrecht mit 26,8 Milliarden Dollar im März hinter Gates und Buffett auf Platz drei.

Die meisten Reichen leben in Kalifornien, wo die Technologieschmiede Silicon Valley für gute Einkommen sorgt. 90 schafften es auf die Liste der 400 Superreichen. Im Bundesstaat New York leben 48 sehr gut Betuchte, im Bundesstaat Washington an der Westküste, wo Microsoft ansässig ist, 13.