HOME

Hannover Messe 2010: Merkel beschwört Aufwärtstrend für deutsche Industrie

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich auf der Hannover Messe zuversichtlich zur konjunkturellen Lage in Deutschland geäußert. Aufgrund der Aschewolle über Europa musste der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi dagegen seinen Besuch absagen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zu Beginn der Hannover Messe Zuversicht verbreitet. Die Messe sei ein "Zeichen der Hoffnung für die Überwindung der Krise", sagte Merkel am Montag. Sie verwies auf die hohe Innovationskraft und die starke Präsenz der Messe. Merkel absolvierte ihren traditionellen Messerundgang ohne den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, der wegen der massiven Behinderungen im europäischen Flugverkehr aufgrund der Aschewolke aus Island nicht nach Hannover kommen konnte. Italien ist Partnerland der diesjährigen Messe.

"Die hohe Präsenz auf der Messe ist ein Zeichen der Hoffnung für die Überwindung der Krise", sagte Merkel am Montag bei ihrem Rundgang auf der Hannover Messe. Die Kanzlerin verwies nicht nur auf die große Zahl der Aussteller, sondern auch auf die 4000 Neuheiten, die auf der industriellen Leistungsschau präsentiert werden. Das sei ein Zeichen der Hoffnung, dass Deutschland gestärkt aus der Krise herauskommen werde.

Wirtschaftsminister Rainer Brüderle erwartet von der Hannover Messe Impulse für die Wirtschaft. "Die Messe Hannover steht für neuen Optimismus", sagte er am Sonntagabend zu Eröffnung der weltgrößten Industrie-Schau. Dort zeigen mit gut 4800 Unternehmen in etwa so viele wie 2008 ihre Produkte. Voriges Jahr hatte die Messe für Automatisierungstechnik, Antriebstechnik und Energieerzeugung mit einem anderen Zuschnitt 6150 Firmen nach Hannover gelockt.

DPA, Reuters / DPA / Reuters