HOME

Lexikon der Ikea-Namen: Das steckt hinter den lustigen Namen von Ikea-Produkten

Wer bei Ikea einkauft, wundert sich regelmäßig über die Namensgebung. Was die wenigsten wissen: Hinter den Namen verbergen sich nicht nur Orte, Flüsse und Berge in Skandinavien, sondern auch eine große Portion Fantasie-Schwedisch.

Shoppen bei Ikea: Was verbirgt sich hinter den Namen Malm, Billy und Co.?

Shoppen bei Ikea: Was verbirgt sich hinter den Namen Malm, Billy und Co.?

Es ist ein Klassiker in deutschen Wohnzimmern, von der Studentenbude bis zum Altersheim. Gab es zuvor eine Generation, die auf vertäfelte Schrankwände setzte, sollen inzwischen 41 Millionen Billy-Regale in Deutschlands Häusern und Wohnungen stehen. Ikea hat aber nicht nur Billy zum Kult-Gegenstand gemacht. Andere Produkte haben sich ebenfalls eingeprägt - auch dank der ganz besonderen Namensgebung. 

Der Blogger Lars Petrus hat sich nun an die Arbeit gemacht, sämtliche Namen des Möbelhauses zu dechiffrieren. Aktuell führt er in seinem Blog 1362 Bezeichnungen von Ikea auf, für rund 130 hat er bislang aber noch keine Übersetzung finden können. Und: Noch fehlen einige Ikea-Begriffe. Petrus hat also noch eine ganze Menge Arbeit vor sich.

Norwegen, Schweden, Finnland überall

Polster- und Rattanmöbel tragen bei Ikea Namen schwedischer Städte. Eines der meist verkauften Sofas trägt  den Namen einer Stadt in Südschweden, nämlich Klippan. Die Sofaserie Karlstad  hat den Namen durch eine westschwedische Provinzhauptstadt. Couchtische, Regale und Türknöpfe tragen tragen hingegen oft norwegische Ortsnamen. 

Der Sessel Poäng hingegen hat seinen Namen aus dem Schwedischen, das Wort heißt so viel wie Punkte. Der Sessel Ystad verdankt seinen Namen einer Stadt an der südwestlichen Küste Schwedens. 

Flussnamen für Bad-Utensilien

Produkte, die im Badezimmer gebraucht werden, bekommen ihren Namen häufig durch Flüsse, Seen oder Buchten in Skandinavien. So heißt der Wasserhahn Ensen wie ein schwedischer See, das Waschbecken Hamnvik verdankt einer Bucht in Norwegen den Namen und die Badezimmerleuchte Gasgrund teilt sich den Namen mit finnischen Inseln.

Stoffe und Gardinen sollen Frauennamen, Sessel und Schreibtische häufig Männernamen tragen. 

Fantasieworte bei Ikea

Aber nicht alles bezieht sich auf Skandinavien. So gibt es die Fusselrolle Bästis, was so viel heißt wie guter Freund. Zudem gibt es Fantasieworte, die durch zwei Begriffe zusammengesetzt wurden. Das verzinkte Regal Hyllis hat so einen Namen.

Der vordere Teil des Namens bezieht sich auf das schwedische Wort Hylla, das übersetzt Regal bedeutet. Den hinteren Teil könnte man salopp mit Dingsda übersetzen. Das "Regal-Dingens" wäre die sehr holprige Entsprechung auf Deutsch. Von solchen Namen, die mit dem "Is" am Ende spielen, gibt es einige Beispiele. 

Wie Ikea und Billy ihre Namen bekamen

Der Begriff Ikea selbst ist übrigens auch ein frei erfundenes Wort. Der Firmengründer Ingvar Kamprad verwendete das "I" und das "K" aus seinem Namen und hing noch die ersten Buchstaben von Elmtaryd und Agunnaryd daran - das sind der Hof und das Dorf, wo er aufgewachsen ist.

Und der Name des Kultregals Billy? Ist tatsächlich nur ein ganz normaler schwedischer Männervorname, heißt es in dem Blog.

kg