HOME

Von Gammelware bis Lohnbetrug: Das Chaosjahr von Vapiano

Die Restaurantkette Vapiano blickt auf ein skandalträchtiges Jahr zurück: Gammelvorwürfe, zweifelhafte Arbeitsbedingungen und Etikettenschwindel machten 2015 für das Unternehmen zu einem PR-Desaster.

"Pastavorhölle" Vapiano: Micky Beisenherz verspottete die "pseudomediterrane Sättigungsfabrik" im Frühjahr in seiner stern-Kolumne und zog damit den Zorn der Vapiano-Anhänger ("Tablettzombies") auf sich. Doch bei fiesen Scherzen blieb es für Vapiano nicht in diesem Jahr... 

"Pastavorhölle" Vapiano: Micky Beisenherz verspottete die "pseudomediterrane Sättigungsfabrik" im Frühjahr in seiner stern-Kolumne und zog damit den Zorn der Vapiano-Anhänger ("Tablettzombies") auf sich. Doch bei fiesen Scherzen blieb es für Vapiano nicht in diesem Jahr... 

Als stern-Stimme Micky Beisenherz die Restaurantkette Vapiano im Frühjahr 2015 als "Pastavorhölle" verspottete, war alles noch irgendwie Spaß. Die Wortwahl der Kolumne war zwar deftig und gefiel weder der Firmenspitze noch den aufgebrachten Anhängern der Kette. Dennoch spielte hier alles noch im Bereich der Satire.

Richtig ernst wurde es für Vapiano dann im weiteren Verlauf des Jahres. Beinahe im Monatstakt wurden neue Pannen und Skandale aufgedeckt. Erst gab es Berichte über Unruhe in der Firmenzentrale und chaotische Zustände in einigen Läden. Dann betrogen einige Restaurant- und Schichtleiter ihre Mitarbeiter um einen Teil des Lohns, indem sie falsche Arbeitszeiten aufschrieben. Zwischendurch sah sich Vapiano des Garnelen-Etikettenschwindels überführt und musste seine Speisekarte umschreiben.

Und schließlich deckte die "Welt am Sonntag" auf, dass das Frischeversprechen von Vapiano in einigen Restaurants offenbar massiv missachtet wurde. Ehemalige Mitarbeiter berichteten von manipulierten Haltbarkeitsdaten, abgelaufenen Lebensmitteln und übel riechendem Essen auf dem Teller der Kunden. Vapiano ließ die Hygienebedingungen daraufhin untersuchen und fand keine Anhaltspunkte für Verstöße. 

Dennoch hat der Gammelskandal das Image von Vapiano schwer beschädigt. Da hilft es auch wenig, dass die Zahl der Kontrollen in den Restaurants erhöht wurde. Die Umsätze litten unter den Negativschlagzeilen, wie Vapiano-Chef Jochen Halfmann jüngst in einem Interview mit dem "Handelsblatt" erklärte. Im neuen Jahr soll nun alles besser werden. Die Chronologie der Pannen und Skandale bei Vapiano im Jahr 2015 zeigt unsere Fotostrecke.