VG-Wort Pixel

Neuer Langstreckenflieger Airbus bestätigt ersten A350-Testflug für Freitag


Airbus schickt seinen neuen Langstreckenjet A350 in die Testphase. Wie wichtig dies ist, zeigen die Fehler der Konkurrenz. Der "Dreamliner" ist für Boeing zu einem spektakulären Debakel geworden.

Der neue A350 des europäischen Flugzeugbauers Airbus soll am kommenden Freitag zu seinem ersten Testflug abheben. Das Langstreckenflugzeug werde um 10.00 Uhr auf dem Flughafen Toulouse-Blagnac im Süden Frankreichs starten, wenn das Wetter es zulasse, teilte das Unternehmen am Dienstagabend nach einem letzten Beschleunigungstest mit. Die Maschine mit Platz für rund 300 Passagiere konkurriert in ihrer Bauweise mit dem neuen, aber pannengeplagten Prestigeflieger "Dreamliner" des US-Rivalen Boeing.

Wie die Maschine des US-Konkurrenten ist auch der A350 hauptsächlich aus mit Kohlefaser verstärktem Kunststoff gefertigt, der leichter ist als Metall. Damit lässt sich Treibstoff sparen, was nicht nur eine Frage des Umweltschutzes, sondern angesichts hoher Kerosinpreise auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit ist. Ende 2014 sollen die ersten A350 ausgeliefert werden. Nach eigenen Angaben kann Airbus bereits jetzt 613 feste Bestellungen für das neue Modell verbuchen.

Wie komplex Neuentwicklungen in der Luftfahrt sind, musste zuletzt Boeing erleben. Nach der Auslieferung der ersten Boeing 787 "Dreamliner" Exemplare häuften sich Probleme bei neuartigen Batteriesystemen. Im Januar verlor der "Dreamliner" daraufhin die Fluglizenz. Erst Ende April durften wieder Flüge mit dem Modell durchgeführt werden.

ono/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker