HOME

Test in den USA: All-you-can-eat: Bei McDonald's gibt es bald Pommes satt

Pommes-Freunde, aufgepasst: Bei McDonald's können Kunden künftig so viel Fritten futtern wie sie wollen. Auch ein neues Service-Konzept soll Kunden locken. Bislang ist das Angebot aber nur in einem Restaurant geplant.

Pommes von McDonalds

McDonald's testet das All-you-can-eat-Prinzip bei Pommes.

Schon seit Monaten schraubt McDonald's weltweit an neuen Konzepten, um wieder mehr Kunden in die Restaurants zu locken. In St. Joseph, Missouri, plant die Burger-Kette nun etwas ganz Neues: Dort sollen Kunden so viel Pommes bekommen, wie sie wollen. All-you-can-eat lautet die Devise, berichtet "Newspressnow.com".

McDonald's setzt auf mehr Atmosphäre und Service

Aber die große Fritten-Offensive ist noch nicht alles. Die neue Filiale, die bislang noch eine Baustelle ist, soll mit chilligen Sofas eingerichtet werden. Kunden können einen Party-Raum mieten. Besonders Mütter mit jungen Kindern sollen angesprochen werden, beispielsweise durch Krabbelgruppen und Vorlese-Ecken. Auch der Kinder-Bereich wird vollkommen neu gestaltet: Video-Spiele und interaktive Tische werden für die Kleinen eingebaut.

McDonald's im Umbruch

Seit Jahren kämpft McDonald's mit schwindenden Kundenzahlen. Die Burger-Kette hatte erst im vergangenen Jahr das ganztägige Frühstück mit großem Erfolg eingeführt, dadurch lief das vergangene Geschäftsjahr deutlich besser. Auch in Deutschland sucht der Fastfood-Konzern nach dem Weg in die Zukunft. Im vergangenen Jahr präsentierte McDonald's das neue Konzept am Frankfurter Flughafen. Mit Service am Tisch und digitaler Bestellung will McDonald's hierzulande neue Kunden in die Restaurants ziehen. Ähnlich haben es auch die Franchisenehmer in St. Joseph geplant. Und: Kunden können dort ihren persönlichen Lieblingsburger bestellen. "Es gibt wirklich hunderte Möglichkeiten den Burger deiner Träume zusammenzustellen", sagt Chris Habiger, bald neuer Chef der Filiale in St. Joseph, die noch in diesem Jahr eröffnen soll.

Neues Konzept in der Testphase

Mit dem Nachnehm-Prinzip hat McDonald's  in bisher nur wenig Erfahrungen gemacht. Nur vereinzelt hatten Filialen das Refill-Konzept bei Getränken in Deutschland erprobt - großflächig durchgesetzt wie beispielsweise beim Wettbewerber Kentucky Fried Chicken hat sich das Angebot aber nie. Getränke zum Nachnehmen gehören in den USA hingegen zum Standard-Angebot der Fastfood-Ketten.

Nun sollen in dem ersten Restaurant von McDonald's Pommes satt angeboten werden. Ob weitere Filialen in den USA das All-you-can-eat-Prinzip auftischen und ob auch in Deutschland Kunden künftig so viele Fritten essen können wie sie möchten, ist nicht bekannt. 

kg