HOME

Milliarden-Deal in den USA: Von Donuts bis Kaffeekapseln: Das Welt-Imperium der Familie Reimann

Die deutsche Milliardärsfamilie Reimann hat ein Imperium aus Kaffeemarken, Reinigungsmitteln und Parfüms aufgebaut. Nun kauft sie die US-Donut-Kette Krispy Kreme. Die wichtigsten Pfeiler des Reimann-Reichs im Überblick.

Krispy Kreme

Familie Reimann auf Weltshoppingtour: Die deutsche Milliardärsfamilie verleibt sich die US-Donutkette Krispy Kreme ein. Das Zuckergebäck passt hervorragend zu den letzten Akquisitionen des Unternehmerclans...

Der Name Reimann ist den wenigsten Verbrauchern ein Begriff. Dabei gehört der Unternehmerclan aus dem Raum Mannheim und Heidelberg nicht nur zu den reichsten Familien Deutschlands. Ihre Produkte stehen auch in jedem Drogerie- und Supermarkt. Vor allem Kaffee und Haushaltswaren gehören dazu, aber auch an Marken-Parfüms und Luxus-Schuhen verdienen die Reimanns mit.

Das Firmenimperium erstreckt sich bis in die USA, wo die Familie ihre Position nun weiter ausbaut. Für etwa 1,35 Milliarden Dollar (1,18 Milliarden Euro) übernimmt die Unternehmerfamilie über eine Tochtergesellschaft ihrer luxemburgischen Investment-Holding JAB die US-Donutkette Krispy Kreme. Erst im Dezember hatten die Reimanns zusammen mit anderen Investoren für 13,9 Milliarden Dollar den US-Kaffeekapselkonzern und Nespresso-Konkurrenten Keurig geschluckt.

Passend zum Heißgetränk folgt nun ein fast 80 Jahre altes US-Traditionsunternehmen, dessen Hefekringel sich zuletzt wieder steigender Beliebtheit erfreuten. "Wir sind begeistert, dass eine Marken-Ikone wie Krispy Kreme unser Portfolio erweitert", verkündete JAB-Manager Peter Harf. Nach der Übernahme soll die Kette von der Börse genommen werden.

Was noch alles zum Reimann-Imperium gehört, zeigt unsere Fotostrecke. 

mit DPA
Themen in diesem Artikel