HOME

Bundessozialministerium: Renten sollen um bis zu 2,5 Prozent steigen

Gute Nachricht für Deutschlands Rentner: Das Bundessozialministerium hat eine Rentenerhöhung von bis zu 2,5 Prozent verkündet. Die gute Wirtschaftslage soll auch in der Altersversorgung spürbar sein.

Die Entwicklung der Löhne dient als Basis für die Rentenanpassung

Die Entwicklung der Löhne dient als Basis für die Rentenanpassung

Die gut 20 Millionen Rentner können sich in diesem Jahr auf eine deutliche Rentenerhöhung einstellen. In Westdeutschland steigt die Rente zum 1. Juli um 2,1 Prozent, im Osten um 2,5 Prozent. Das gab das Bundessozialministerium am Freitag in Berlin bekannt.

Basis der Rentenanpassung ist die Entwicklung der Löhne. Die statistisch zu Buche schlagende Lohnsteigerung beträgt 2,08 Prozent in den alten Ländern und 2,5 Prozent in den neuen Ländern.

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sagte: "Für die über 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner ist die diesjährige Rentenanpassung eine gute Nachricht. Auch sie profitieren von der guten wirtschaftlichen Lage." Im vergangenen Jahr waren die Renten im Westen um 1,67 Prozent und im Osten um 2,53 Prozent gestiegen.

amt/DPA / DPA