HOME

Kuriose Zahlungsaufforderung: Jagdhund Janosch soll Rundfunkbeitrag bezahlen

Der Beitragsservice von ARD und ZDF hat einen Hund schriftlich zur Zahlung des Rundfunkbeitrags aufgefordert. Wie ungerecht! Sein Herrchen beteuert, Janosch habe noch nicht einmal Tierfilme geguckt.

Auf den Hund gekommen: Der sechseinhalbjährige Rüde Janosch erhielt Post vom Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio

Auf den Hund gekommen: Der sechseinhalbjährige Rüde Janosch erhielt Post vom Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio

Ein Brief des Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio hat in Koblenz für Irritationen gesorgt. In dem Schreiben wird "Herr Janosch Staedtler" aufgefordert, die Zwangsabgabe für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu zahlen. Das ist insofern kurios, als Janosch ein sechseinhalbjähriger Magyar-Viszla-Jagdhund ist. Weil Janosch selbst wenig zur Sache sagen kann, hat die Rhein-Zeitung mit Frauchen Inge und Herrchen Christian Städtler gesprochen.

Wie die Städtlers berichten, erklärten sie dem Beitragsservice schriftlich, dass es sich bei um einen Hund handele und fügten eine Tierarztrechnung als Beleg bei. Das überzeugte aber offensichtlich nicht, denn Anfang Januar kam ein zweiter Brief von den Gebühreneintreibern mit einer Rechnung über 53,94 Euro für drei Monate Rundfunk.

Janosch ist ein Fernsehmuffel

Die Städtlers, die die Haushaltsabgabe selbstverständlich brav zahlen, nahmen's mit Humor: "Unser erster Hund hat ja zumindest gern Tierfilme geguckt, aber Janosch rennt lieber und geht nach dem Abendessen direkt in die Heia", sagte Herrchen Christian der Rhein-Zeitung.

Ob Janosch nun Fernsehen schaut oder nicht, ist natürlich völlig unerheblich. Zahlen müssen die Städtlers die Rechnung nicht. Der vermutet, dass ein Scherz zu der kuriosen Forderung geführt habe. Irgendjemand müsse Janosch per Onlineformular auf rundfunkbeitrag.de angemeldet haben. Laut Rhein-Zeitung haben die Gebühreneintreiber den Irrtum mittlerweile eingesehen. "Auf Basis der Mitteilung von Frau Städtler haben wir die Abmeldung des Beitragskontos veranlasst."

Glück gehabt, Janosch! Herrchen Christian hatte bereits angedroht, ihm die Leckerlis zu halbieren.

bak