HOME

Centwelt: Aldi-Konkurrenz: Russen-Discounter will noch dieses Jahr in Leipzig starten

TS Markt, Tochter der russischen Discounterkette Torgservis will früher in Deutschland starten als angenommen. Unter dem Namen Centwelt soll in Leipzig sogar schon eine Filiale gefunden worden sein.

TS Markt startet in Deutschland wohl noch 2018

TS Markt startet in Deutschland wohl noch 2018

Getty Images

Torgservis, ein sibirischer Discounter, macht ordentlich Tempo bei der Expansion nach Deutschland. Das deutsche Tochter-Unternehmen TS Markt hatte erst kürzlich angekündigt, mit 100 Filialen vor allem in Nord- und Ostdeutschland das Billig-Segement entern zu wollen. Nun werden die Pläne konkreter: Statt unter dem Namen TS Markt sollen die Filialen offenbar unter dem Namen Centwelt eröffnen, berichtet unter anderem die "Lebensmittelzeitung". Auch ein Standort scheint schon fest zu stehen. In Leipzig hat der Russen-Discounter einen seit 2017 leer stehenden Aldi-Markt ausgemacht, berichtet die "LVZ". Die Fläche des Discounters soll rund 800 Quadratmeter groß sein.

Auch einen Werbeslogan gibt es schon. So verspricht Torgservis den Centwelt-Kunden "Jeden Tag Tiefstpreise". Laut der "Lebensmittelzeitung" soll der Discounter den Namen und Spruch bereits beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) angemeldet haben. Offen bleibt allerdings, ob sich hinter dem Namen Centwelt nicht eher ein Konzept á la 1-Euro-Shops versteckt - und weniger ein klassischer Lebensmittel-Discounter. Zumindest ein einheitliches gelb-blaues Logo gibt es nun. 

Wo der Russen-Discounter eröffnen könnte

Als Geschäftsführer ist der Russe Andrei Ganus eingetragen. Über den 49-Jährigen sei in Handelskreisen kaum etwas bekannt, berichtet die "Lebensmittelzeitung". Immerhin ist er bereits seit sechs Jahren bei TS Markt beschäftigt. Laut der Homepage von TS Markt sucht der russische Discounter aktuell noch nach einen Buchhalter und Filialleiter - allerdings ohne dabei den Einsatzstandort zu nennen. Eröffnet werden sollen Filialen in größeren Städten ab 80.000 Einwohnern, so die "LVZ". In Sachsen würde dies neben Leipzig nur die Städte Dresden, Chemnitz und Zwickau betreffen, in Thüringen Erfurt, Gera und Jena und in Sachsen-Anhalt Dessau, Magdeburg und Halle. 

Der Start der russischen Discounterkette ist klar als Angriff auf die etablierten Billigheimer wie Aldi, Lidl oder Penny zu verstehen. Während vor allem Lidl und Aldi ihre Filialen zuletzt aufhübschten und auch zunehmend Premium- und Markenprodukte listen, ist das Konzept der Russen deutlich schlichter. Die Filialen in Sibirien sind radikal auf ein Billigkonzept geeicht, verkauft werden bis zu 95 Prozent Eigenmarken direkt von Holzpaletten.

kg