HOME

Übernahme: Großbäcker Kamps wird Fischhändler

Vergangenes Jahr hat der ehemalige Großbäcker Heiner Kamps noch vergeblich versucht die Raststättenkette Tank und Rast zu übernehmen. Nun war er erfolgreicher und hat sich Nordsee gekauft.

Der ehemalige Großbäcker Heiner Kamps übernimmt nach Informationen des "Handelsblatts" zwei Jahre nach dem Verkauf seines Backimperiums die angeschlagene Schnellrestaurantkette Nordsee. Die Verträge über den Kauf seien am Montag in London unterzeichnet worden, berichtet die Wirtschaftszeitung in ihrer Dienstagsausgabe unter Berufung auf Kreise der beteiligten Unternehmen. Verkäufer sei die Kapitalbeteiligungsgesellschaft Apax Partners, die das Bremerhavener Unternehmen 1997 von Unilever erworben hatte.

Unklar ist laut "Handelsblatt" noch, ob es in den derzeit 420 Nordsee-Filialen nach der Übernahme zu einem Arbeitsplatzabbau kommen wird. Derzeit beschäftigt die Kette rund 6000 Mitarbeiter. Die fünftgrößte Imbisskette Deutschlands hatte in den vergangenen Jahren kontinuierlich Umsatz eingebüßt. Zuletzt gingen die Nettoerlöse laut "Handelsblatt" von 297 Millionen auf 292 Millionen Euro zurück.

Aus dem Verkauf der Kamps AG, des größten deutschen Backunternehmens, an den italienischen Nudelhersteller Barilla soll der gelernte Bäckermeister und graduierte Betriebswirt Heiner Kamps laut "Handelsblatt" vor zwei Jahren einen Erlös von 60 Millionen Euro erzielt haben. Mit diesem Kapital versuchte er bereits im vergangenen Herbst vergeblich, die Raststättenkette Tank und Rast zu übernehmen.

AP / AP
Themen in diesem Artikel