HOME

Arbeitsmarkt: Vollbeschäftigung in Deutschland in greifbarer Nähe

Gute Zeiten auf dem Arbeitsmarkt: "Als Ganzes nähern wir uns langfristig der Vollbeschäftigung", so der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit. Nächstes Jahr soll die Kurzarbeit leicht ansteigen.

BA-Chef Frank-Jürgen Weise: starke regionale Unterschiede bei der Arbeitslosenquote in Deutschland

BA-Chef Frank-Jürgen Weise: starke regionale Unterschiede bei der Arbeitslosenquote in Deutschland

Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, sieht Deutschland auf dem Weg zur Vollbeschäftigung. Für das Land "als Ganzes nähern wir uns langfristig der Vollbeschäftigung", sagte er der "Bild"-Zeitung vom Donnerstag. Das Risiko einer Entlassung sei derzeit "so gering wie nie" in den vergangenen 15 Jahren, da die Firmen aus Furcht vor Fachkräftemangel versuchten, Mitarbeiter an sich zu binden, sagte Weise der Zeitung.

Der BA-Chef verwies allerdings auf deutliche regionale Unterschiede. Während sich die Unternehmen in Bayern um Fachkräfte rissen, gebe es in anderen Regionen Arbeitslosenzahlen in Höhe von über zehn Prozent.

Weise zeigte sich zudem zufrieden mit den aktuellen Modellen bei Leiharbeit und Teilzeit. Da gebe es ein "gutes Maß von Flexibilität und Sicherheit für Beschäftigte", sagte er der Zeitung. Im kommenden Jahr erwartet die BA seinen Angaben zufolge jedoch einen "leichten Anstieg" der Kurzarbeit. Einen Grund dafür sieht Weise im derzeitigen Konflikt mit Russland, das vom Westen mit Wirtschaftssanktionen belegt wurde.

amt/AFP / AFP