HOME

Vom Onlinehändler zur Fashionplattform: Zalando übernimmt Mode-Messe Bread & Butter in Berlin

Zalando kauft die Berliner Fashion-Messe Bread & Butter. Durch den Kauf will Zalando zu einer Modeplattform abseits des Internets werden. Auch Events wie das Coachella-Festival seien denkbar.

Zalando wandelt sich vom reinen Onlinehändler zur Modeplattform.

Zalando wandelt sich vom reinen Onlinehändler zur Modeplattform.

Der Online-Modehändler Zalando baut sein Geschäftsmodell auch außerhalb des Internets aus und übernimmt die Berliner Fashion-Messe Bread & Butter. Die Übernahme der Veranstaltung soll bereits im Spätsommer diesen Jahres vollzogen werden, schreibt die Branchenseite "Onlinehändler News". Damit würde die Messe nur noch in diesem Jahr wie gewohnt stattfinden. Bread & Butter war wirtschaftlich in Schieflage gerutscht und musste Insolvenz anmelden.

Es gilt allerdings als sicher, dass Zalando die Messe weiterhin in Berlin belassen will und auch das Tempelhof-Gelände als Event-Fläche nutzen wird. In der Übernahme sei auch der Mietvertrag für das Gelände beinhaltet und auch das bisherige Team gehöre zu dem Deal, schreibt "Onlinehändler News". Künftig solle die Messe noch stärker den Konsumenten und Fashionistas in den Mittelpunkt rücken.

Onlinehändler und Fashion-Festival

„Berlin ist Zalando. Berlin ist Bread & Butter. Die Zukunft der Mode liegt nicht im reinen B2B-Geschäft, sondern im Konsumentenmarkt“, sagt ein Zalando-Sprecher gegenüber dem Einzelhandelsportal "Schuhkurier". Man wolle künftig zweimal im Jahr Events mit großen Marken und interessanten Leuten nach Berlin locken.

Zalando will in die Offline-Welt

Die Verbindung von Event und Mode bietet für Zalando gleich mehrere Vorteile. Zum einen schafft der Internethändler so den Sprung in die Offlinewelt. Durch glamouröse Veranstaltungen kurbelt das Unternehmen nicht nur die Verkäufe an, sondern poliert auch das eigene Markenimage auf. So lässt der Zalando-Sprecher durchblicken, dass Veranstaltung wie das Coachella-Festivals in den USA denkbar seien. Das Modehaus H&M entwickelt für das US-Outdoor-Event, das von zahlreichen Promis besucht wird, eine eigene Modekollektion. Über den Kaufpreis für die Messe wurden Stillschweigen vereinbart.

Katharina Grimm
Themen in diesem Artikel