VG-Wort Pixel

Umstrittene Rüstungsexporte Wohin Deutschland seine Waffen liefert

Umstrittene Rüstungsexporte: Wohin Deutschland seine Waffen liefert
© Statista
Rüstungsexporte sind in Deutschland hoch umstritten. Dabei sind sie in der Welt ein Kassenschlager. Ein großer Teil wird dabei in Krisenregionen exportiert. 

Im vergangenen Jahr hat die deutsche Bundesregierung die Ausfuhr von Rüstungsgütern in Höhe von 6,24 Milliarden Euro genehmigt – 6,3 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Allerdings gelten die Jahre 2015 und 16 auch als Rekordjahre. Wie die Grafik von Statista zeigt, gingen die meisten Waffenexporte mit einem Wert von knapp 1,4 Milliarden Euro nach Algerien. Mit 708 Millionen liegt Ägypten auf dem zweiten Platz. Litauen folgt mit 493 Millionen auf dem dritten Rang. Insgesamt ging damit ein großer Teil auch in Krisenregionen. In die USA wurden Exporte in Höhe von 345 Millionen Euro genehmigt.

Die Zahlen stammen aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Agnieszka Brugger. Demnach handelt es sich um vorläufige Zahlen, die sich durch Nachkorrekturen noch ändern können.

Statista

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker