VG-Wort Pixel

Absätze im Eizelhandel Toilettenpapier, Mehl, Seife: So verändert die Corona-Krise die Nachfrage

Absätze im Eizelhandel: Toilettenpapier, Mehl, Seife: So verändert die Corona-Krise die Nachfrage
© Statista
Die Corona-Pandemie hat viele Auswirkungen, doch ein Dauerthema, das die Deutschen beschäftigt, ist das Toilettenpapier. Die Nachfrage nach dem "weißen Gold" ist um 211 Prozent gestiegen. Auch andere Waren sind heiß begehrt. 

Die Auswirkung der Corona-Krise auf den Einzelhandel lässt sich zurzeit in fast allen Supermärkten beobachten. Produkte wie Mehl und Toilettenpapier sind auch Wochen nach den ersten Hamsterkäufen oft nicht erhältlich. Laut dem Statistischen Bundesamt sind die Verkaufszahlen für ausgewählte Produkte zuletzt auf ein extrem hohes Niveau gestiegen.

Die Nachfrage nach Toilettenpapier ist mehr als drei Mal so hoch (+211 Prozent) wie in normalen Zeiten. Der Absatz von Desinfektionsmitten stieg zwischenzeitlich um 751 Prozent. Dagegen bleiben die Deutschen beim Thema Bier entspannt: Hier ist die Nachfrage sogar leicht zurückgegangen, wie die Statista-Grafik zeigt.

ivi/Statista

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker