Amoklauf zu bayerischer Musik

4. Oktober 2008, 07:13 Uhr

Die Lieder heißen "Totmacher" oder "Untermensch", die Texte sind menschenverachtend, die Musik aggressiv. Auch der finnische Amokläuder Matti Juhani Saari hörte den Horror-Rock von Wumspcut. Dahinter steckt ein dubioser Musiker, der Kontakte zur rechten Szene hat und dessen Band mit einem Mord in Verbindung stand. Von Malte Arnsperger

Rudy Ratzinger, der Macher der Gothic-Band "Wumpscut"©

Ratzinger. Dieser Name hat im niederbayerischen Gangkofen einen guten Klang. Schließlich liegt Marktl, der Geburtsort von Papst Benedikt, nur wenige Kilometer entfernt. Auch Reiner Hermann, der Sprecher der verschlafenen Marktgemeinde Gangkofen, berichtet mit sichtlichem Stolz, dass er den Bruder des Heiligen Vaters kenne.

Doch Hermanns Miene verdüstert sich, wenn er auf einen Sohn der 7000-Einwohner Gemeinde Gangkofen angesprochen wird, der ebenfalls den Nachnamen Ratzinger trägt. Rudy Ratzinger. "Wenn man sich anschaut, was der macht, wird einem schlecht", sagt Hermann und schüttelt den Kopf. "Wer so etwas betreibt, kann nicht ganz richtig sein."

Amokläufer und Satansmord

Szenenwechsel: Rund 1600 Kilometer nördlich von Gangkofen liegt das finnische Städtchen Kauhajoki. Am 23. September tötete hier der 22-jährige Matti Juhani Saari zehn Menschen in seiner Berufsschule. Im Internet-Videoportal "Youtube" hatte der Amokläufer seine Tat zuvor angekündigt. Saari hatte sich den Namen "Wumpscut68" gegeben. "Wumpscut" ist das Musikprojekt eines Niederbayers mit prominentem Nachnamen. Rudy Ratzinger.

Rückblende: Sommer 2001. Das Ehepaar Daniel und Manuela Ruda tötet im westfälischen Witten ihren Bekannten, den 33-jährigen Frank Hackerts mit 66 Messerstichen. Die Tat geht als "Satansmord von Witten" in die Kriminalgeschichte ein. Auf der Wohnungstür und dem Auto der beiden Gothic-Fans finden Ermittler Aufkleber mit der Aufschrift "Bunkertor 7" - ein Albumtitel der Band "Wumpscut". Einige Monate nach dem Mord erscheint ein Wumpscut-Song dem Titel "Ruda", grotesk unterlegt mit Stimmen von Prozessbeteiligten und TV-Berichten über den Fall.

Der Rebell aus dem Dorf

Wer ist dieser Rudy Ratzinger, dessen Musik von einem Massenmörder verehrt wird, wer ist dieser Mann, der seinerseits einem Stück die Namen eines mörderischen Pärchens gibt? Rudolf Ratzinger wurde 1966 in Gangkofen geboren. Sein bereits verstorbener Vater betrieb jahrelang das Postamt im Teilort Hölsbrunn, seine Mutter war Lehrerin in der Dorfschule. Die Familie beschreiben ehemalige Nachbarn als unauffällig, die Ratzingers seien "Leute von uns" gewesen.

Daniel und Manuela Ruda: Sie sind für den "Satansmord von Witten" verantwortlich©

Heute lebt die Mutter mit ihrem Sohn Rudy im rund 30 Kilometer entfernten Landshut in einem fünfstöckigen Mietshaus an einer lauten Durchgangstraße Tür an Tür. "R. Ratzinger" steht am Klingelschild des Musikers. Nur kurz lässt sich der 42-Jährige an der Wohnung blicken. "Kein Kommentar", raunt der untersetzte Mann mit schwarzen Haaren und schwarzen Kleidung und schlägt die Tür hinter sich zu.

Ein scheuer, eigenwilliger Rebell: Schon zu Schulzeiten habe er den Sonderling gegeben, sagt ein ehemaliger Nachbar in seiner Heimatgemeinde. Der Junge habe lange Haare getragen und sich dunkel gekleidet – ein Tabubruch in der konservativen niederbayerischen Dorfidylle. Ein früherer Freund dagegen meint, als Teenager sei Ratzinger "ganz normal und friedlich gewesen". Man sei zusammen Motorrad gefahren und habe Rockmusik gehört. Erst mit Anfang 20 habe sich Ratzinger verändert. "Er hat abgedrehte Musik gemacht, schwarze Kleidung getragen und ist in andere Kreise abgerutscht", erzählt sein alter Kumpel. Zu diesem Zeitpunkt hat Rudy Ratzinger Hölsbrunn bereits verlassen, um in Landshut eine Ausbildung zum Industriekaufmann zu machen. Jahrelang legt er als Gothic-Diskjockey in München auf, teilweise nennt er sich "Kardinal Ratzinger". Anfang der 90er Jahre fängt er an, unter dem Namen "Wumpscut", einem Fantasiewort, selbst Musik zu machen.

Seite 2: Wumspcut, Gewalt und Kontakte nach Rechts

Mehr über den Amokläufer von Finnland...

Mehr über den Amokläufer von Finnland... lesen Sie im aktuellen stern

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Amoklauf Landshut Lieder Music Musik Soziologe Texte Witten
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity