So startete Hollywood ins neue Jahr

2. Januar 2012, 08:18 Uhr

Auch die Promis ließen in der Silvesternacht ordentlich die Korken knallen. Während eine Oscar-Gewinnerin Tipps für den Hangover gab, legte sich eine andere Prominente mit der Polizei an. Von Frank Siering, Los Angeles

Hollywood, Silvester, neues Jahr, Gwyneth Paltrow, Courtney Love, Justin Bieber, Lady Gaga

Küsschen von der Pop-Diva: Einen guten Start ins neue Jahr erwischte New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg©

Byebye 2011, Willkommen 2012. Auch Hollywood ließ es zum Jahresendfest noch einmal richtig krachen. Gwyneth Paltrow hatte es zu Silvester nach Abu Dhabi verschlagen. Dort feierte die Oscar-Gewinnerin und Gesundheitsfanatikern ausgerechnet mit Nirvanas Kurt Cobain-Witwe und Drogenexpertin Courtney Love. Das ungleiche Paar twitterte sogar ein gemeinsames Foto aus der Wüste. "getting the best (advise) for the new year from a true friend, love you @GwynethPaltrow", zwitscherte die 47-jährige Musikerin.

Ob es sich bei dem "besten Ratschlag fürs neue Jahr" um Paltrows "Tipps gegen den Neujahrs-Kater" handelte? Im Falle Love dürfte das wahrscheinlich sein. Paltrow schwört demnach auf Alkaseltzer und "Hydrotherapie". Soll den dicken Kopf schnell wieder heilen und dem Körper "ungemein guttun", so Hobby-Therapeutin Paltrow.

Kein fünfter Beatle: Justin Bieber

Nicht in die arabische, sondern in die Betonwüste von New York hatte es zur Silvesternacht eine Million Times-Square-Besucher verschlagen. Auch unzählige Promis waren vor Ort, als die berühmte Kristallkugel zum Countdown fürs neue Jahr herabgelassen wurde.

Justin Bieber stand auf der Bühne und versuchte sich im Duett mit Carlos Santana an dem Kultsong "Let it Be". Hätte er wohl lieber sein lassen sollen. Die Beatles als Bieber-Coversong sind dann vielleicht doch noch eine Nummer zu groß für den kanadischen Popbengel.

Dennoch: Auch der "Bibs" konnte das Twittern in der Silvesternacht nicht lassen. Bevor er sich ins Partygetümmel mit Freundin Selena Gomez stürzte (sie trat zur gleichen Zeit bei einem anderen Event in New York auf), bedankte er sich noch ordentlich für das abgelaufene Jahr und wünschte allen Fans ein "großartiges 2012".

Silvesterkuss von Lady Gaga

Wenn Bieber auftaucht, kann Lady Gaga nicht weit weg sein. Und so war die Verkleidungskünstlerin auch in diesem Jahr am Times Square. Sie sang, sie hatte ein kurioses Outfit an. Aber der eigentliche Schocker war der Silvesterkuss.

Kein Rockstar, kein Model, kein Schauspieler durfte Gaga zum neuen Jahr mit Kussmund begrüssen. Nein, ausgerechnet der alternde New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg schmatzte da auf der Bühne mit dem Popsternchen herum. Die New Yorker Presse vermutete sofort mehr als nur eine solide Freundschaft zwischen dem reichen Politiker und der stimmgewaltigen Künstlerin. Gaga gab sich wortkarg und twitterte: "Ich kann gar nicht wirklich beschreiben, wie ich mich heute gefühlt habe. Es war wie poetischer Wahn."

Der Kälte entflohen

Weniger poetisch, dafür simpel und mit viel Sonne begrüßten Jessica Alba und Ehemann Cash Warren zusammen mit ihren beiden Kindern in Cabo San Lucas das neue Jahr. Alba erstaunte Fotografen und Fans zugleich damit, wie sie in nur fünf Monaten nach der Geburt ihrer zweiten Tochter schon wieder in perfekter Manier im knappen Bikini über den Strand stolzierte.

Auch das Ehepaar Kyra Sedgwick und Kevin Bacon zog den lauschigen Erholungsurlaub zum Jahreswechsel vor. Sie verbrachten Silvester zusammen mit Freunden in Hawaii. Der Insel-Archipel ist für die Hollywood-Elite das, was Mallorca für die deutsche Filmprominenz ist. Ein sonniger Spielplatz, nur viereinhalb Flugstunden von Los Angeles entfernt. John Travolta, Will Smith, Clint Eastwood, Nicole Scherzinger und auch Oprah Winfrey besitzen Ferienhäuser auf Hawaii.

Fergie und Ehemann Josh Duhamel zog es ins andere beliebte Domizil der Hollywood-A-Lister: Las Vegas. Fergie weihte dort zu Silvester einen neuen Club ein. Sophia Vergara tanzte im Hotel Bellagio ins neue Jahr, und Kim Kardashian kassierte als Party-Hostess für den Abend zum Jahresende noch einmal richtig ab. Kim K. war übrigens via Privatjet nach Vegas gekommen. Für 2012 möchte die Reality-Skandalnudel allerdings ihr "Leben vereinfachen". Wie das genau aussehen soll, verriet sie bisher nicht.

Zusammenprall mit der Staatsmacht

Rihanna war zur "hottest New Year's Party" in Miami eingeladen. Die schmiss ihr guter Freund P. Diddy. Ebenfalls vor Ort: Gayle King, Star Jones und Vivicia A. Fox. Für Jack Nicholson kommt Neujahr ohne Schnee dagegen gar nicht in Frage. Er feierte mit Freunden in Aspen im US-Bundesstaat Colorado. Der Skiort zieht zum Jahreswechsel meist auch bekannte Namen wie Antonio Banderas, Melanie Griffith, Kevin Costner und Bruce Willis an.

Hollywood-Ikone Ellen Barkin begann das Jahr gar mit einem kleinen Skandal: Die "Sea of Love"-Actrice war auf dem Weg zu ihrem Apartement in der Silvesternacht, als sie von einem Polizisten rüde attackiert und zur Seite gestossen wurde. Barkin blieb unverletzt, aber das Ego war dann doch zum ersten Mal im neuen Jahr leicht angeknackst. "Wusste gar nicht, dass man in New York jetzt nicht mehr nachts durch die Straßen gehen darf", twitterte die Schauspielerin, für die dieser Zwischenfall hoffentlich der größte Skandal im neuen Jahr bleibt.

Zum Thema
Lifestyle
Extras und Ratgeber
Land, Leute und Genuss: Die stern-Weinschule Bordeaux Land, Leute und Genuss Die stern-Weinschule Bordeaux
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Essen und Trinken in Australien: Die besten Tipps für 24 Stunden in Sydney Essen und Trinken in Australien Die besten Tipps für 24 Stunden in Sydney
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests