Stromanbieter schickt Straßenlaterne Rechnung

1. August 2013, 10:07 Uhr

Eine neuseeländische Straßenlaterne hat Post bekommen: Der Energieversorger drohte mit dem Abdrehen des Stroms. Nicht nur ein Nachbar der Laterne nahm die Sache mit Humor.

Neuseeland, Straßenlaterne, Strom, Rechnung, Mahnung

Diese neuseeländische Straßenlaterne zeigt sich zahlungsunwillig.©

Ein Stromanbieter hat einer Straßenlaterne in Neuseeland eine Mahnung geschickt und mit dem Abdrehen des Stroms gedroht, falls die Rechnung nicht bezahlt wird. Der Brief wurde nach Angaben des Unternehmen Meridian Energy von einem Computerprogramm automatisch generiert, berichtete die Zeitung "Taranaki Daily News".

Der Brief war adressiert an: "Bewohner, 771800 Straßenlaternen, 9 Shearer Drive, Oakura". Clive Saleman, der in der kleinen Ortschaft Oakura im Shearer Drive Nummer 9 wohnt, fand den Brief in seinem Briefkasten. "Wir waren ein wenig beunruhigt, was wohl mit uns passieren würde“, sagte Saleman der "Taranaki Daily News". Doch dann fiel ihm und seiner Partnerin ein, dass sie ihren Strom von einem anderen Anbieter beziehen.

Niemand öffnet auf Klopfen

"Ich bin zu der Straßenlaterne gegangen und habe angeklopft, aber es hat niemand aufgemacht", berichtete er der Zeitung amüsiert. "Der Bewohner müsste ja ziemlich groß und dünn sein", sagte Saleman. Auch ein Anruf bei Meridian Energy brachte nichts: Der Kundendienst-Mitarbeiter fragte beharrlich nach den fehlenden Kundendaten. "Ich glaube, er hat überhaupt nicht verstanden, wie albern die Situation war."

Meridian Energy nahm die Sache auch auf die leichte Schulter. Das Unternehmen sei sich inzwischen ziemlich sicher, dass niemand in der Laterne wohnt, sagte ein Sprecher der Zeitung: "Wir hoffen es jedenfalls nicht, es wäre ja ziemlich zugig dort."

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Laterne Neuseeland Strom Stromanbieter
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Aktion Deutschlands Herzschlag: Hier können Sie sich bewerben! Aktion Deutschlands Herzschlag Hier können Sie sich bewerben!
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 104849: ist es möglich mit 58 Jahren (weibl.) angestellt zu werden?

 

  von hacalu: Bin zur Zeit arbeitslos, bekomme 21 Tage urlaub. Warum wird Samstag und Sonntag als Urlaubstag mit...

 

  von Gast 104798: Lohn für Wiedereinsteiger als Elektriker. Wie hoch ist der Stundenlohn?

 

  von moonlady123456: Flash-Player deinstallieren wegen Sicherheitslücke...?

 

  von Gast 104778: Sim -Karten Wechsel

 

  von Gast 104762: Ich habe bereits einen Minijob, kann man einen zweiten über seinen Ehepartner anmelden ?

 

  von Gast 104747: Wo werden Wrangler Jeans hergestellt

 

  von Gast 104735: Hausbau, steuerliche Vorteile oder auch Nachteile

 

  von Labia: Krankheitsbild

 

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...