Polizei wurde offenbar vor "Batman-Amokläufer" gewarnt

5. April 2013, 17:23 Uhr

Niemand konnte ahnen, dass James Holmes ein Massaker in einer "Batman"-Kinovorstellung anrichten würde. Bekannt war aber wohl, dass er gefährlich war. Die Polizei soll vor der Tat gewarnt worden sein.

2 Bewertungen
Batman Massaker, James Holmes, Amoklauf Kino

Der Kino-Amokläufer James Holmes. Eine Psychiaterin soll die Behörden einen Monat vor dem Blutbad gewarnt haben: Ihr Patient sei selbstmordgefährdet und eine Gefahr für die Allgemeinheit.©

Die Polizei ist vor dem Massaker in einem Kino in Aurora mit zwölf Toten laut Berichten von US-Medien vor der Gefährlichkeit des Angeklagten gewarnt worden. Eine Psychiaterin der Universität von Colorado habe die Behörden einen Monat vor dem Blutbad im Juli 2012 davon unterrichtet, dass ihr Patient James Holmes selbstmordgefährdet und zudem eine Gefahr für die Allgemeinheit sei. Das berichtet die Zeitung "USA-Today" unter Verweis auf Gerichtsunterlagen. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Dem heute 25-jährigen Ex-Studenten droht die Hinrichtung durch die Giftspritze. Anfang der Woche hatte die Staatsanwaltschaft angekündigt, dass sie die Todesstrafe beantragen wolle.

Holmes war am 20. Juli 2012 schwer bewaffnet in eine nächtliche "Batman"-Filmpremiere in Aurora im US-Bundesstaat Colorado eingedrungen und hatte um sich geschossen. Zwölf zumeist junge Zuschauer starben, 58 weitere wurden schwer verletzt. Unmittelbar danach wurde Holmes festgenommen.

Prozess wird wohl sehr lange dauern

Das Hauptverfahren soll am 3. Februar nächsten Jahres beginnen - wesentlich später als zuvor geplant. Die Verteidigung hatte bereits signalisiert, dass sie auf Unzurechnungsfähigkeit ihres Mandanten plädieren will. Der Prozess soll mehrere Monate dauern.

Schon jetzt steht fest, dass die Frage nach der Schuldfähigkeit des Angeklagten im Zentrum stehen dürfte. Die Verteidigung verweist darauf, dass Holmes vor der Tat in psychiatrischer Behandlung gewesen sei.

Die Todesstrafe wird in Colorado sehr selten vollstreckt. Seit 1976 wurde ein Verurteilter hingerichtet. Laut Gesetz sollen Verurteilte dort durch die Giftspritze sterben.

anb/DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug