A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundesaußenminister

Frank-Walter Steinmeier ist ein ruhiger, nüchterner Vertreter in der Spitzenpolitik - manche empfinden den Norddeutschen als spröde. Gleichwohl ist Steinmeier einer, der alle Finten kennt. Nicht zuletzt ihm hat es die SPD zu verdanken, dass Gerhard Schröder 1998 Kanzler wurde. Der studierte Jurist war Schröders Büroleiter in Niedersachsen, später Staatssekretär im Kanzleramt, dann Chef desselben. Einen engeren Vertrauten und Berater hatte Schröder nie. Steinmeier schrieb ihm auch alle notwendigen Strategiepapiere. 2005 wurde er Außenminister unter Kanzlerin Angela Merkel, 2009 versuchte er selbst Kanzler zu werden - scheiterte aber kläglich. Die SPD fuhr 23 Prozent ein, das mit Abstand schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit. 2010 legte Steinmeier eine politische Pause ein, weil er seiner schwer erkrankten Frau Elke eine Niere spendete. Beim der Bundestagswahlkampf 2013 hielt sich Steinmeier eher zurück und überließ Peer Steinbrück und Sigmar Gabriel die großen Bühnen. Die Bundestagswahl konnte die SPD mit 25,7% der Stimmen nicht für sich entscheiden, ging dann aber nach monatelangen Verhandlungen und einem Mitgliederentscheid eine große Koalition mit der Union ein. Steinmeier übernahm den Posten des Bundesaußenministers.

Politik
Politik
Entwicklungsminister Müller in den Nordirak gereist

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ist in den Nordirak gereist. Angesichts der dramatischen Lage und der wachsenden Zahl der Flüchtlinge will er sich über die Verwendung der deutschen Hilfsleistungen informieren.

Nachrichten-Ticker
Offenbar zehn Tote bei Kämpfen um syrische Grenzstadt

Bei Kämpfen zwischen Kurden und Dschihadisten um die syrische Grenzstadt Ain al-Arab sind nach Angaben von Aktivisten in der Nacht zum Mittwoch zehn Menschen getötet worden.

+++ Newsticker zum IS-Terror ++
+++ Newsticker zum IS-Terror ++
Erdogan: "Wir werden den IS effektiv bekämpfen"

Die Türkei bereitet sich auf eine Intervention an den Grenzen vor. Im Kampf um die Grenzstadt Kobane werden 10 Menschen von der IS-Terrormiliz enthauptet. Die Ereignisse im Newsticker.

Nachrichten-Ticker
Genscher erinnert in Prag an historischen Auftritt 1989

Ein Vierteljahrhundert nach seinem historischen Auftritt auf dem Balkon der deutschen Botschaft in Prag hat der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) dort an die damaligen Ereignisse erinnert.

Politik
Politik
Wiedersehen in Prag - Genscher würdigt DDR-Flüchtlinge

Mit einem großen Wiedersehen in Prag haben der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher und ehemalige DDR-Flüchtlinge am Dienstag den 25. Jahrestag der Ausreise-Erlaubnis gefeiert.

Politik
Politik
Ausländische Soldaten bleiben in Afghanistan

Afghanistan hat den drohenden Totalabzug aller ausländischen Truppen abgewendet. Die neue Regierung unterzeichnete das dafür nötige Sicherheitsabkommen mit den USA und der Nato.

DDR Botschaftsflüchtlinge
DDR Botschaftsflüchtlinge
Genscher nach 25 Jahren zurück in Prager Botschaft

Bewegende Momente beim Wiedersehen in der Prager Botschaft. 25 Jahre nach dem Wendejahr 1989 treffen sich viele, die seinerzeit dabei waren. Wichtigster Mann damals wie heute: Hans-Dietrich Genscher.

Nachrichten-Ticker
Genscher lobt Mut der DDR-Botschaftsflüchtlinge

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und der damalige Chefdiplomat Hans-Dietrich Genscher (FDP) haben am Dienstag in Prag an die Ausreise von tausenden DDR-Bürgern über die bundesdeutsche Botschaft in der tschechischen Hauptstadt vor 25 Jahren erinnert.

Nachrichten-Ticker
Genscher lobt Mut der DDR-Botschaftsflüchtlinge

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und der damalige Chefdiplomat Hans-Dietrich Genscher (FDP) haben am Dienstag in Prag an die Ausreise von tausenden DDR-Bürgern über die bundesdeutsche Botschaft in der tschechischen Hauptstadt vor 25 Jahren erinnert.

Nachrichten-Ticker
Steinmeier trifft Ex-DDR-Botschaftsflüchtlinge in Prag

25 Jahre nach der Erteilung von Ausreisegenehmigungen an tausende flüchtige DDR-Bürger in der bundesdeutschen Botschaft in Prag besuchen Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und der damalige Chefdiplomat Hans-Dietrich Genscher (FDP) heute die tschechische Hauptstadt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Frank-Walter Steinmeier auf Wikipedia

Frank-Walter Steinmeier ist ein deutscher Politiker und seit 2005 Bundesminister des Auswärtigen im Kabinett Merkel sowie seit 2007 auch Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland. Von 1999 bis 2005 war er Chef des Bundeskanzleramtes unter Gerhard Schröder. Seit Oktober 2007 ist Steinmeier einer der drei stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD. Im Oktober 2008 wurde Steinmeier zum SPD-Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2009 gewählt.

mehr auf wikipedia.org