HOME

Frank-Walter Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier ist ein ruhiger, nüchterner Vertreter in der Spitzenpolitik - manche empfinden den Norddeutschen als spröde. Gleichwohl ist Steinmeier einer, der alle Finten kennt. Nicht zule...

mehr...
Israelische und US-Flagge wehen in Jerusalem

EU-Chefs distanzieren sich von Trumps Jerusalem-Entscheidung

Die EU bleibt in der Jerusalem-Frage auf Distanz zu den USA: Die Haltung der EU zum Status der Stadt bleibe "unverändert", bekräftigten die 28 EU-Staats- und Regierungschefs am Donnerstagabend bei

Steinmeier ruft zum Kampf gegen Antisemitismus in Deutschland auf

Steinmeier und Abgeordnetenhaus verurteilen Antisemitismus

Bundespräsident Steinmeier in Ghana

Musterland in Westafrika

Steinmeier in Ghana: Warnung vor lebensgefährlicher Flucht

Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident Steinmeier reist nach Ghana und Gambia

Emmanuel Macron

Verdienste um Europa

Staatspräsident Macron erhält Aachener Karlspreis

Barrie Kosky inszeniert «Anatevka»

Modernes Musiktheater

Steinmeier würdigt Komische Oper zum 70. Geburtstag

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Steinmeier sieht in Selbstkritik Grundlage für Vertrauen in Medien

SPD-Beratungen

Kein Übermaß an «roten Linien»

Weil wirbt für Verhandlungen der SPD mit der Union

Trauen sie sich? Union, SPD und das GroKo-Phantom

Erneuter "Vertrauensbruch"

Wird die GroKo (wieder) zum No-Go für die SPD?

SPD-Chef Schulz

Schulz weist Festlegung auf Gespräche über große Koalition zurück

Schulz

Regierungsbildung in Berlin

Kreise: SPD bereit für ergebnisoffene Gespräche

SPD laut Kreisen offen für ergebnisoffene Gespräche

Schulz verlässt nach Spitzengespräch Schloss Bellevue

SPD-Präsidium berät nach Spitzengespräch mit Union über weiteres Vorgehen

Merkel

Regierungsbildung in Berlin

CDU drängt SPD zu schnellen Koalitionsgesprächen

Parteispitzen loten Regierungschancen aus

Nach dem Gespräch bei Bundespräsident Steinmeier verlassen Merkel, Seehofer und Schulz Schloss Bellevue einzeln

Merkel und Co. bei Steinmeier

Erste Groko-Gespräche in Schloss Bellevue: Geredet wurde viel, verraten wird nichts

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) verlässt Schloss Bellevue

Treffen im Schloss Bellevue nach über zwei Stunden beendet

Parteispitzen loten Regierungschancen aus

Treffen Steinmeier mit Merkel, Schulz und Seehofer beendet

Alexander Gauland von der AfD war mit Alice Weidel bei Bundespräsident Steinmeier zu Gast

Berlin

AfD spricht mit Bundespräsident Steinmeier - aber offenbar nur wenige Minuten

Steinmeier spricht mit Merkel, Schulz und Seehofer

Horst Seehofer (l.), Angela Merkel (M.) und Martin Schulz (Archivbild)

Groko mit Hürden

Union und SPD: Das sind die Schnittmengen und Differenzen

Mitgift mit Gift: Glyphosat-Zoff belastet GroKo-Gespräche

Frank-Walter Steinmeier ist ein ruhiger, nüchterner Vertreter in der Spitzenpolitik - manche empfinden den Norddeutschen als spröde. Gleichwohl ist Steinmeier einer, der alle Finten kennt. Nicht zuletzt ihm hat es die SPD zu verdanken, dass Gerhard Schröder 1998 Kanzler wurde. Der studierte Jurist war Schröders Büroleiter in Niedersachsen, später Staatssekretär im Kanzleramt, dann Chef desselben. Einen engeren Vertrauten und Berater hatte Schröder nie. Steinmeier schrieb ihm auch alle notwendigen Strategiepapiere. 2005 wurde er Außenminister unter Kanzlerin Angela Merkel, 2009 versuchte er selbst Kanzler zu werden - scheiterte aber kläglich. Die SPD fuhr 23 Prozent ein, das mit Abstand schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit. 2010 legte Steinmeier eine politische Pause ein, weil er seiner schwer erkrankten Frau Elke eine Niere spendete. Beim der Bundestagswahlkampf 2013 hielt sich Steinmeier eher zurück und überließ Peer Steinbrück und Sigmar Gabriel die großen Bühnen. Die Bundestagswahl konnte die SPD mit 25,7% der Stimmen nicht für sich entscheiden, ging dann aber nach monatelangen Verhandlungen und einem Mitgliederentscheid eine große Koalition mit der Union ein. Steinmeier übernahm den Posten des Bundesaußenministers.