HOME

Frank-Walter Steinmeier

Frank-Walter Steinmeier ist ein ruhiger, nüchterner Vertreter in der Spitzenpolitik - manche empfinden den Norddeutschen als spröde. Gleichwohl ist Steinmeier einer, der alle Finten kennt. Nicht zule...

mehr...
Elke Büdenbender und Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue

Elke Büdenbender

Mehr als nur "Frau Steinmeier"

Elke Büdenbender, die Frau von Frank-Walter Steinmeier, hat für ihren Mann auf ihr Richteramt verzichtet - aber nicht auf den Geburtsnamen.

Jubel in Istanbul

Imamoglu wird Bürgermeister

Nach Istanbul-Wahl: Behörde bestätigt Sieg der Opposition

Der Fall Lübcke und die AfD: Annegret Kramp-Karrenbauer gab bei Anne Will der Partei eine indirekte Mitschuld an dem Mord
TV-Kritik

"Anne Will"

Keine Koalition mit der AfD - AKK stellt klar: "CDU wird in der gesellschaftlichen Mitte bleiben"

Steinmeier zu Fall Lübcke: Alarmzeichen für die Demokratie

Steinmeier

Nach Mord an Walter Lübcke

Steinmeier: Angriffe «Alarmzeichen für Demokratie»

Steinmeier sprach mit Witwe von Lübcke

Fall Lübcke: Steinmeier ruft zu Zusammenhalt auf

Video

Steinmeier: Netz darf nicht den Hatern überlassen werden

Frank-Walter Steinmeier auf dem Kirchentag

Steinmeier ruft Bürger zu Einsatz gegen digitale Bevormundung auf

Steinmeier ruft zu Gestaltung des digitalen Wandels auf

Walter Lübcke - Morddrohung - Henriette Reker - Andreas Hollstein

Zusammenhang mit Lübcke-Fall?

Kölns Oberbürgermeisterin Reker und weitere Politiker erhalten Morddrohungen

Designierte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht

SPD-Politikerin Lambrecht soll Bundesjustizministerin werden

Bühne bereit für den Kirchentag

Evangelischer Kirchentag beginnt am Abend in Dortmund

Vor dem Kirchentag

Nicht-Einladung der AfD

Göring-Eckardt: Kirchentag kein Podium für Hetze

Kirchentagsmotto am kulturellen Zentrum Dortmunder U

37. Evangelischer Kirchentag beginnt in Dortmund

Auch Angela Merkel ist zu Gast

Geballte Prominenz zum Evangelischen Kirchentag erwartet

Merkel empfängt Selenskyj in Berlin

Merkel empfängt Selenskyj mit militärischen Ehren im Kanzleramt

Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen im Mordfall Walter Lübcke an sich gezogen

Mordfall Walter Lübcke

Bundesanwalt prüft Verstrickung eines Netzwerks – Kanzlerin spricht von "bedrückenden Nachrichten"

Steinmeier: Kampf gegen Antisemitismus geht jeden an

Spitzenkandidat der AfD in Brandenburg Andreas Kalbitz
+++ Ticker +++

News des Tages

AfD steigt laut Umfrage zur stärksten Kraft in Brandenburg auf

Steinmeier bei der Hauptversammlung des Städtetags

Steinmeier: Wohnen ist "menschliches Grundbedürfnis" und "Existenzfrage"

Trauerbekundungen in Kassel nach dem Tod von Lübcke

Steinmeier verurteilt rechte Reaktionen auf Tod von Politiker Lübcke scharf

Steinmeier mahnt mehr bezahlbare Wohnungen an

Andrea Nahles gibt Partei- und Fraktionsvorsitz auf
Presseschau

Rücktritt von Andrea Nahles

"Übel gemobbt und eiskalt abgesägt"

Frank-Walter Steinmeier ist ein ruhiger, nüchterner Vertreter in der Spitzenpolitik - manche empfinden den Norddeutschen als spröde. Gleichwohl ist Steinmeier einer, der alle Finten kennt. Nicht zuletzt ihm hat es die SPD zu verdanken, dass Gerhard Schröder 1998 Kanzler wurde. Der studierte Jurist war Schröders Büroleiter in Niedersachsen, später Staatssekretär im Kanzleramt, dann Chef desselben. Einen engeren Vertrauten und Berater hatte Schröder nie. Steinmeier schrieb ihm auch alle notwendigen Strategiepapiere. 2005 wurde er Außenminister unter Kanzlerin Angela Merkel, 2009 versuchte er selbst Kanzler zu werden - scheiterte aber kläglich. Die SPD fuhr 23 Prozent ein, das mit Abstand schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit. 2010 legte Steinmeier eine politische Pause ein, weil er seiner schwer erkrankten Frau Elke eine Niere spendete. Beim der Bundestagswahlkampf 2013 hielt sich Steinmeier eher zurück und überließ Peer Steinbrück und Sigmar Gabriel die großen Bühnen. Die Bundestagswahl konnte die SPD mit 25,7% der Stimmen nicht für sich entscheiden, ging dann aber nach monatelangen Verhandlungen und einem Mitgliederentscheid eine große Koalition mit der Union ein. Steinmeier übernahm den Posten des Bundesaußenministers.