HOME
Eine schwangere Frau in einer Unterkunft für Leihmütter. Auch in Kambodscha ein blühendes Geschäft. 

Leihmutterschaft in Kambodscha

Sie wollten Geld für eine eigene Familie. Nun müssen sie fremde Kinder großziehen oder ins Gefängnis

In Kambodscha ist Leihmutterschaft illegal. Bis zu 20 Jahre Haft drohen den Frauen, die sich doch dazu entschließen, ein fremdes Kind auszutragen. Es sei denn, sie erklären sich bereit, es großzuziehen. 

Fair Fashion

Nachhaltige Mode

Zwölf Fair-Fashion-Labels, die du kennen solltest

NEON Logo
Boo der Zwergspitz auf Facebook

Über 16 Millionen Follower

Er war ein Social-Media-Star: Zwergspitz Boo ist tot – er starb an gebrochenem Herzen

NEON Logo
Einer Uno-Untersuchung zufolge zahlen Deutsche überdurchschnittlich gerne Steuern

Uno-Umfrage

Deutsche zahlen lieber Steuern als Menschen aus anderen Ländern

Sarah Rose Summers

Ärger bei Miss Universe

"Armes Kambodscha" - so handelte sich Miss USA einen handfesten Shitstorm ein

Von Kyra Funk
Cooper und al-Kontar

Leben in der Transitzone

Ein halbes Jahr im Flughafen – nun nimmt Kanada den Syrer Hassan al-Kontar auf

NEON Logo
Der Chefideologe der Roten Khmer, Nuon Chea

Historisches Urteil wegen Völkermordes gegen Anführer der Roten Khmer

Einfache Näherinnen tragen orangefarbene Kopftücher, ihre Aufseherinnen lila. In der Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh produzieren sie auch für C&A und H&M.

stern-Reportage

Der Preis des Anstands - unterwegs in den Textilfabriken Kambodschas

Von Norbert Höfler
Einfache Näherinnen tragen orangefarbene Kopftücher, ihre Aufseherinnen lila. In der Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh produzieren sie auch für C&A und H&M.

stern-Reportage

The price of decency

Von Norbert Höfler
Näherinnen fertigen Kleidung: Blick in eine Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh

Asiatische Textilindustrie

Von H&M bis Zalando: Modefirmen sagen Hungerlöhnen in Asien den Kampf an

Von Norbert Höfler
Kambodschas Zeitungen feiern Wahlsieger CPP

EU spricht Wahl in Kambodscha Glaubwürdigkeit ab

Überschwemmung in der Provinz Attapeu nach Dammbruch

Tote und hunderte Vermisste nach Dammbruch in Laos

In China ist ein Baby vier Jahre nach dem Tod seiner Eltern geboren

Baby in China kommt vier Jahre nach Tod seiner Eltern zur Welt

Die britische Oxfam-Vizechefin Penny Lawrence tritt zurück
+++ Ticker +++

News des Tages

Nach Berichten über Sexpartys: Oxfam-Vizechefin tritt zurück

Ein dutzend jüngere Erwachsene tanzen auf dem Boden liegend miteinander auf einer Party in Kambodscha.

Kambodscha

Touristen wegen "Porno-Tanz" verhaftet – nun droht ihnen Gefängnis

NEON Logo
Viroth's Hotel Siem Reap

Luxus muss nicht teuer sein

Überraschung beim Tripadvisor-Ranking: Das beste Hotel der Welt ist absolut bezahlbar

NEON Logo
Angela Merkel und Donald Trump
+++ Ticker +++

News des Tages

Merkel betont: Bundesregierung unterstützt US-Haltung zu Jerusalem nicht

Kambodscha

Mysteriöser Fall in Kambodscha

Zwei Backpackerinnen tot in Hostel aufgefunden

Fake-Fenster

Kuriose Fotos

Böses Erwachen: Die irrsten Momente in Hotels

Designertasche aus Zementsäcken produziert in Kambnodscha

Upcycling aus Kambodscha

Wo Minenopfer, Behinderte, HIV-Kranke Designertasche aus Zementsäcken nähen

Von Frauke Hunfeld
Ivyrevel

Modebranche

Schnelles Geschäft

Angelina Jolie

Kambodscha-Reise

Hier isst Angelina Jolie mit ihren Kindern Spinnen und Insekten

Angelina Jolie

Reise nach Kambodscha

Angelina Jolie und ihre Kinder: Erster Familien-Auftritt ohne Brad Pitt

Der tote Touristen-Elefant am Straßenrand: Der Nutzer Yem Senok postete das Foto auf seiner Facebook-Seite.

Zu Tode geschuftet

Elefant stirbt, während er Touristen durch Angkor Wat schleppt

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.