Der plakative Reiz der Ferne

25. August 2013, 09:22 Uhr

Sie sollen Lust aufs Reisen machen: die Plakate von Reedereien, Veranstaltern und Airlines. Eine Ausstellung in Berlin zeigt die sehnsuchtsvollsten Motive von den 20er- bis zu den 70er-Jahren.

4 Bewertungen
©

Die bunten Plakate wecken Reisewünsche und erinnern an die Anfänge der Tourismus, als Schiffspassagen und Flugreisen noch etwas Besonderes und kein Massenphänomen waren.

Das Deutsche Historische Museum in Berlin präsentiert in einer Sonderausstellung mehr als 250 Tourismusplakate, vornehmlich aus der Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus bis zur deutsch-deutschen Vergangenheit in den 50er und 60er Jahren. Es handelt sich bei der Sammlung um verheißungsvolle Motive, die zu einer Reise rund um den Globus einladen.

Für Werbegrafiker waren Tourismusplakate eine eigene Gattung und ein reizvolles Aufgabenfeld. In ihrer Bildsprache sollten sie dem Betrachter nicht nur exotische Reiseziele näher bringen, sondern auch Schnelligkeit und Bequemlichkeit beim Unterwegssein vermitteln. Hier ein Motiv der Deutschen Bundersbahn, wie sie damals hieß, aus dem Jahre 1950.

stern-Stimmen
Neues Blog von Bartels+Frech Neues Blog von Bartels+Frech
 
Ratgeber
Ratgeber Urlaub: Planen, buchen, Koffer packen Ratgeber Urlaub Planen, buchen, Koffer packen
Ratgeber Hotels: Hotels suchen und finden Ratgeber Hotels Hotels suchen und finden
Reiseratgeber Australien: Up and Down under Reiseratgeber Australien Up and Down under
Ratgeber Trauminseln: Sonne, Strand und Palmen Ratgeber Trauminseln Sonne, Strand und Palmen
Aktuelle Ausstellungen  
 
Wissenstest
Verstehen Sie Katalog-Deutsch? Verstehen Sie Katalog-Deutsch? Wie gut durchschauen Sie die Sprache der Reisekataloge? Zum Wissenstest
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung