Frankurter Ultras sorgen für Spielunterbrechung

19. Januar 2013, 16:00 Uhr

Störmanöver aus dem Fanblock: Die Bundesliga-Partie zwischen Leverkusen und Frankfurt ist für einige Minuten unterbrochen worden. Grund: Frankfurter Ultras zündeten zahlreiche Bengalos.

1 Bewertungen
Fußball-Bundesliga, Bengalos, Ultras, Leverkusen, Frankfurt, Stark

Ein Ordner entfernt in Leverkusen eine brennende Bengalo-Fakel vom Rasen.©

Das Bundesligaspiel zwischen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt ist am Samstag für fünf Minuten unterbrochen worden, weil aus dem Frankfurter Fan-Block Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen worden waren. Schiedsrichter Wolfgang Stark schickte beide Mannschaften nach einer Viertelstunde Spielzeit beim Stand von 0:0 in die Kabine.

Die als besonders problematisch geltenden Frankfurter Ultras hatten zuvor schon zahlreiche Bengalos abgebrannt. Als sie die Fackeln aber auch auf das Spielfeld warfen, reagierte Stark sofort. Das Abbrennen der Pyrotechnik, das strikt verboten ist, ist einer der Hauptstreitpunkte im Konflikt zwischen vielen Ultra-Gruppen auf der einen Seite und der Deutschen Fußball-Liga und der Politik auf der anderen Seite.

DPA
 
 
Sport-Liveticker
Fußball-Bundesliga - live Fußball-Bundesliga - <i>live</i> Die Jagd nach der Schale Zum Liveticker
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug